Welche Rechnungssoftware ist die Beste?


#21

Derzeit ist es bei JTL so:
Die Aufträge werden übernommen und sind dann separiert zu betrachten.
Änderungen am Auftrag selber, egal wo, ob in der WAWI oder auf Amazon, werden nicht mehr ausgetauscht. Daher auch das Problem mit dem Storno - dies muss auf beiden Seiten gemacht werden.

Je nach Ausrichtung der eigenen Firma kann eine “unabhängige” WAWI ein Vorteil sein.
Letztlich ist Amazon ja “nur” der Auftrags- und Zahlungsvermittler, der eigentliche gültige rechtliche Ablauf findet in der eigenen Firma statt.

JTL bietet heute ein umfangreiches System mit recht offenem Konzept, auch zur Datenmanipulation (z.B. mit der “Ameise”). Entwicklungen im Amazon Bereich sind in Umsetzung und Planung, doch wann was kommt, darüber gibt JTL üblicherweise wenig Auskunft. Zusammenfassend kann ich aber sagen, dass JTL sich sehr stark am Markt und an seinen Kunden orientiert und umfangreiche Möglichkeiten bietet auf die Entwicklung Einfluss zu nehmen - nach dem Mehrheitsprinzip. Bezahlte Änderungen werden keine gemacht, also kein Einfluss von Großkunden oder Geldgebern möglich.
Die beiden Inhaber arbeiten heute noch intensiv auch am Code mit.
Also alte Schule die sich bewährt, obwohl es noch recht junge Leute sind.


#22

Wir haben jtl nur für unser online Geschäft. Alles andere läuft über eine spezielle Branchensoftware.

Trotzdem vielen Dank für die Infos.


#23

http://abamsoft.de/software/erweiterungen/marktplatzverwaltung.php


#24

Hallo ich habe mein Büro und finde es für den Preis Super zum Rechnungen schreiben. Schnittstellen kann man dazu buchen. Kostenloser Test ist möglich.
Gruß Mona


#25

Fúr den Anfang recht gut, leider zu langsam und für Multichannel ungeeignet.
Heinz


#26

“Hallo ich habe mein Büro” ? Wiso mein Büro? :wink:


#27

Hallo,

beschäftige dich mal mit JTL, da werden alle Daten aus Amazon übernommen, Lieferadressen dem Lieferschein zugeordnet, dann druckst du aus, kannst auch sofort Rechnung erstellen wählen und per Mail senden … alles automatisch
Wir haben das Weihnachten mit 500 Aufträgen im Block gemacht … dir haut es die 500 Aufträge per Lieferschein aus dem Drucker, gleichzeitig erstellt JTL und sendet es die Rechnungen per Mail an den Kunden.
Am 3. Advents WE haben wir innerhalb 72 Stunden 7.000 Aufträge abgewickelt !
Ohne JTL nicht machbar !
Dafür brauchst du aber nen echt guten Drucker … irgendein altes Ding verschluckt Druckaufträge !
Kannst aber auch mit 20 - 30 oder 50 oder 100 Lieferscheinen im Bloch arbeiten.
Da machste nix mehr manuell … das spart wahnsinnig Zeit und Manpower !

Dann gibst du deinem DHL oder DPD Fuzzi mal ein Zeichen und die machen dir dann auch noch die Verknüpfung zur Datenübernahme ins Easy Log oder DPD Versandprogramm und und mitttels Rückimport holst du die die vergebenen Sendungsnummern ins JTL und wenn du den Versand bestätigst wird automatisch die Sendungsnummer an Amazon für die Kunden zur Nachverfolgung übertragen.

alles wird gut :-))

Gruß Matthias


#28

Hallo Matthias,

vielen Dank für deine Informationen. Ich muss die aber sagen, daß ich hier schon vor einiger Zeit geschrieben habe, daß wir uns für JTL entschieden haben. Genau aus den Gründen die du auch jetzt geschrieben hast. Uns hat neben dem einfachen Handling auch die überschaubaren Kosten überzeugt. Für maximal ca. 80 Euro pro Monat bei egal wie viel Transaktionen kann man nicht meckern. Einzige Problem ist halt die Sache mit den Stornos bei Amazon. Diese werden als ganz normale Bestellung von JTL übernommen und müssen dann nochmals manuell storniert werden. Habt ihr dafür eine Lösung parat???
Über eine Info würde ich mich sehr freuen.
Ich wünsche allen eine erfolgreiche Woche und hoffentlich bald wieder besseres Wetter.

Ciao René


#29

… monatlich.


#30

Hallo,

als ich mit dem Online handel angefangen habe hatte ich WISO Mein Büro, aber die Zeit bring mehr Aufträge usw. und Mein Büro war bei ca 50 - 70 Aufträgen am Tag kaum zu gebrauchen. Mann muss noch viel mit der Hand machen wie den Versand bestätigen usw.

Wir sind auch auf die JTL Lösung umgestiegen. Der Umstieg hat mir am Tag mehr als 5 Std Zeiteinsparung gebracht.

Klar das jedes Programm immer irgendwo einen Fehler hat. Ein perfektes Programm gibt es einfach nicht.
Ich vermisse schon ein paar Kleinigkeiten vom WISO aber wenn ich mir die stärke der JTL anschaue, muss ich schon WOW sagen. Das sind Welten.

Ich würde auch JTL empfehlen.


#31

Kann auch nur allen Einsteigern bis hin zu zu mittelgroßen Betrieben Afterbuy empfehlen (wir Mats schon auf Seite 1 dieser Diskussion). Scheint hier wohl nicht ganz so beliebt zu sein, aufgrund seiner Bucht-Nähe - jedoch finde ich das Entwicklerteam und auch das Tempo mit denen Veränderungen vorangetrieben werden eigentlich recht ambitioniert.

Abbilden lassen sich dutzende Marktplätze, sowie eigene Shops - zudem hat es eine “offene” API mittels der man sich mit entsprechendem KnowHow (was man sich ja auch einkaufen kann) selber sehr flexible Lösungen zu den einzelnen Anbindung oder Import/Export aus Fremdsystemen bilden kann.

Preislich ist AB sicher im unteren Drittel angeordnert. Ich glaub mit rund 9,90 EUR gehts monatlich los und steigert sich je nach Funktionsumfang modular. (Also TicketSystem modular, Kassenapp modular).

Die Lagerverwaltung ist wahrlich noch nicht ganz das gelbe vom Ei - aber auch hier tut sich was. Die Richtung stimmt auf jedenfall. AB rockt schon! Plenty & DR bilden nicht wirklich funktionell mehr ab … .sind aber vergleichsweise kostenintensiver - wobei die Kosten bei der Auswahl eines Abwicklungs/Multichannel Tools eher sekundär sein sollten.

Wer Fragen zu Afterbuy hat - fragen! :wink:

Cheers
Sim


#32

Servus,

also wir arbeiten mit Deltra Business Software: Orgamax.
Warum?
Schnittstellen zum Gambio Shop, in welchem auch der DHL Versand per Schnittstelle läuft.
Schnittstelle an Paypal vorhanden.
Abruf aus Gambio, Ebay, Amazon in Orgamax.
Werden alle Infos übertragen.
Schnittstelle an Paypal, Konten vorhanden.

Bestellungen werden also entweder abgerufen aus dem Shop oder den Plattformen oder Manuell erstellt als Aufträge.
Dann zu Rechnungen / Lieferscheinen erstellt UND DAS MIT EINEM KLICK.
Beim Import werden Dubletten oder bereits vorhandene Kunden geprüft ODER vorgeschlagen.
Dann mackiere ich alle Bestellungen und mit nem Rechtsklick: Rechnung erstellen.
Alle neu erstellten Rechnungen des Mittags, werden ebenfalls einmal markiert und zu LABEL exportiert und ich habe ne schicke DHL Datei, welche ich in Intraship importiere.
Ebenfalls markiere ich die Rechnungen NOCHMAL um : EMAIL AN ALLE zu klicken und jeder Kunde hat seine Email.

Label drucken und VERSCHICKEN.

Und die 14tägigen Zahlungen kann ich den Amazon Kunden zuordnen, ohne das es in gemischten Rechnungen, Bar, Überwiesung oder Paypal in den Weg kommt.

Arbeit: JA!!!
Muss einmal Richtig eingerichtet werden, Schnittstellen angelegt werden und Lagerbestand MUSS geführt werden.
ABER: Dann: Fürher: 6 Stunden Rechnung schreiben, Label erstellen, Lieferschein erstellen, Pakete packen und raus.
Heute: 1 Stunde ALLE Kanäle Mittags um 12 abgefrühstückt und um 13 Uhr fertig.

Export an Steuerberater auf einemn Klick und die Datev datei ist per Email raus an den Steuerberater.

Und ich kann meine Ausgangsrechnungen in der Software scannen und buchen, sodass die Buchhaltung efrtig ist.

Mandnaten fähig, da wir 2 Unternehmen haben und Netzwerk fähig für 3 Arbeitsplätze.

Kostenlos??? Wer bitte macht sich SOVIEL ARBEIT UND VERSCHENKT ES???

Aber für EINMALIG 1500€: BILLIG BILLIG BILLIG!!!

Grüße,

Manuel


closed #33