Verkäuferkonto gesperrt


#22

Bitte 5 Euro in die Performance-Kasse für “eklantante Rechtschreibfehler”.

Cheers!

PS: Amazon interessiert sich für Jumingo genauso wie für Zalando, Cunnilingo, Fantamango und PokemonGo - nämlich Null. Der gesamte Plan adressiert weder das eigentliche Problem noch die eigentliche Lösung. Was macht ihr, wenn mal Jumingo ausfällt? Wieder einen Plan schreiben, dass ihr zu Pupsilufti wechselt?


#23

Übrigens:

Ganz fataler Satz: Entweder es gibt Verbesserungspotenzial, dann wird erwartet dass ihr selbst draufkommt, oder eben nicht. Amazon wird euch z.B. nicht sagen, dass man statt mit Jumingo auch mit einem Flugtaxi zustellen kann.

Cheers!


#24

Scheinbar ist es nicht nur die DPD Problematik :frowning:

:joy::joy::joy:

Also @WolfTec_The_World_of, das kannst du so nicht abgeben. Da musst du dich mal noch mit dem Aufbau eines PoA befassen. (steht mehrfach im Forum)
Befasse dich auf jeden Fall ordentlich mit Punkt 3 (Schritte, die Sie unternommen haben, um die Probleme in Zukunft zu vermeiden)

wie schaffst du das? Gibt es da einen Timer? Hast du deine Mitarbeiter geschult?

Wie sieht diese genau aus? Wie wird jedes Foto der Bestellung zugeordnet? Revisionssicher?

wie sieht diese aus? Unterschreibt darauf jemand? Stichwort 2-Augen Prinzip

Und ganz wichtig. Achte auf die Rechtschreibung! Gliedere den PoA mehr, das bringt mehr Übersicht. Eventuell benötigst du doch eine Agentur, sorry :sweat:


#25

Hallo @WolfTec_The_World_of,

mein Name ist Santiago und ich will gerne auf den von dir geposteten Aktionsplan eingehen.

Ich verstehe aus deinem Aktionsplan, dass es sich um zwei Defekte handelt, einerseits, dass die Ware zu spät bei den Kunden ankam und andererseits, dass Kunden eine andere Ware als bestllt erhielten.

Ich würde dir bei beiden Grundursachen empfehlen detailreicher zu sein, warum diese Defekte passieren konnten. Beschreibe den Arbeitsablauf der dazu führte und die Probleme aufwirft. Erkläre detaillierter warum die Produktdetailseiten nicht korrekt gepflegt wurden. In Folge dann kannst du im dritten Punkt die Probleme beheben.

Der Wechsel des Versanddienstleisters ist ein guter Lösungsvorschlag, erwähne hierbei aber auch ab wann diese Umstellung stattfindet. Wenn du eine Umstellung des Versands auf „Versand durch Amazon“ ankündigst, empfehle ich dir auch anzugeben wieviel Prozent deines Bestandes das betrifft und bis wann die Umstellung erfolgt.

In Bezug auf das Problem, dass Kunden eine andere Ware als bestellt erhalten haben, scheinen deine Schritte für die Zukunft zu generisch, also zu allgemein gehalten.

Hier würde ich dir empfehlen den Arbeitsfluss, wie du sicherstellst, dass es wieder zu Ungleichheiten zwischen Produkt und Detailseite kommt, zu beschreiben und auch in welchen Abständen dieser von Statten geht.

Du erwähnst auch eine Packliste. Ist hiermit eine Überprüfung bei Warenausgang gemeint?

Falls ja würde ich dir empfehlen, diesen Vorgang besser zu beschreiben und auch klarzustellen wie sicher gestellt ist, dass die Packliste korrekt ist.

Ich hoffe die Tipps helfen dir weiter und wünsche dir viel Erfolg!

Santiago


#26

Hi Maxo, interessant - tatsächlich alles nur auf eine Seite packen? Wir hatten immer die Befürchtung, dass es sonst nicht “umfangreich” genug ist, wie es ja Amazon immer fordert. Also bei dir war 2 x nur 1 DinA4-Seite erfolgreich?


#27

Hallo,
die Gefahr bei so einem etwas längeren Plan ist halt das er gern auch mal ins Geschwafel abdriftet, nicht mehr Aussagekräftig und unübersichtlich ist oder halt nur z.t. auch gelesen wird. Wenn man den Bearbeiter auf der ersten Seite nicht schon überzeugt hat, wird es meist auf Seite 2 nicht viel besser. Kommt natürlich auch auf das Ausmaß der Probleme an die man hat. Wenn man gleich mehrere Sachen falsch gemacht hat und eventuell noch ein paar häftige Geschichten dabei sind, wird so ein Plan durchaus auch länger.
Mfg Maxo


#28

ja, leider schon zu spät denke ich. Ich habe gedanklich den Account schon abgeschrieben, bei dem was ich hier so an Horrorgeschichten lese. Schrecklich, wie Amazon da mit den Händlern umgeht. Werde zwangsläufig auf neue Firma umstellen müssen beim 2. Account, ggf. auch über eine andere Person - echt unnötig, aber Amazon scheint da nicht viel Möglichkeiten zu bieten, um eine zweite Chance zu erhalten. Man müsste Händlern viel stärker zu Beginn kommunizieren, wie dramatisch die Folgen einer schlechten Verkäuferleistung sind!


#29

Ich grätsche hier gerade mal rein.
Ich musste vor kurzer Zeit auch einen Maßnahmeplan einreichen (Fehler lag hier klar bei mir das es zur deaktivierung gekommen ist), dieser umfasste pro Punkt 2-3 Sätze.

Er wurde sofort anerkannt und mein Konto war keine 24 Stunden nach der Deaktivierung wieder aktiv.


#30

Hallo @PSK_Petfashion,

es freut mich zu hören, dass das so schnell geklappt hat.

Du kannst das Forum gerne nutzen um deine Tipps zu teilen.

Beste Grüße,
Rachel