Kundenkontakt und Versand der AGB immer schwieriger


#1

Um Papier zu sparen, versende ich immer per Mail die AGB, Widerrufsbelehrung und auch eine Rechnung. Nun hat amazon schon wieder die Kontaktmöglichkeiten mit em Kunden eingeschränkt. Bisher konnte ich bei “Bestellungen verwalten” auf den Käufernamen klicken und dann meine Rechtstexte versenden. Nun ging das heute nicht mehr. Die Hife in der Mail von Amazon hieß: Wählen Sie als Betreff “Zusätzliche Informationen erforderlich”, schreiben Sie Ihre Nachricht und klicken Sie auf E-Mail senden. Diese Option gibt es aber gar nicht.
Geht es anderen auch so? Falls von Amzon jemand mitliest, wäre eine HIfe hier sinnvoll.


#2

Du kannst Sonstiges anklicken, dann kannst du einen Anhang mitsenden. Die schrauben ja ganz schön an der Kommunikation… prima.


#3

… hat am Sonnabend noch geklappt, am Sonntag nicht mehr. Bei mir jedenfalls. Amazon schnurstracks auf dem Weg zum kundenfreundlichsten Unternehmen …:clap:


#4

Ich lade das als “Rechnung” mit hoch …
ist aber auch alles hier hinterlegt unter Einstellungen - Ihre Informationen - …


#5

Welcher Kunde sucht und liest diese Informationen?


#6

Das isses ja. Gibt ja meist nur Ärger von Abmahn-Vereinen, Kokurrenz und Kunden denen du beweisen musst, dass alles korrekt zugestellt wurde.


#7

Handmade :gun: OBACHT. :smiley:


#8

Keiner.
Macht aber auch keiner, wenn er sie per Mail oder auf Papier kriegt.


#9

Das geht leider auch nicht, weil man eine Betreffzeile ausfüllen soll, die nicht existiert. Warum macht man das so komplliziert? Der Kontakt war doch eh verschlüsselt. Ich konnte sonst problemlos alle AGB und Co versenden.


#10

weil der Chef nicht möchte, dass die Marktplatzhändler scheinselbständigen Subunternehmer mit den wertvollen Amazon-Kunden kommunizieren.

und was sollte da der Zusammenhang sein?

BTW: Der Chef liest mit.


#11

Wat Handmade? :roll_eyes: Sind wir anders als ihr?


#12

Jetzt habe ich festgestellt, dass man wieder an alle Kundenbenachrichtigungen kommt, wenn man erst nach der Versandbestätigung die Mails versendet. Dann kann man wieder anklicken “Rechnung versenden” oder “Rechtstexte versenden”. Immerhin, solange kann ich dann warten mit der Mail.


#13

Muss man die AGB’s den Kunden immer direkt zukommen lassen? Reichen da nicht die Rechtstexte auf dem Verkäuferprofil aus?
Und gilt das auch bei FBA-Artikeln? Da wird doch alles von amazon bereit gestellt - auch auf der Verkäufer-Seite.

Ich weiß, es gibt bestimmt einige die hierauf antworten: Bei Rechtsfragen-frag einen Anwalt. Aber ein kurzes JA oder Nein genügt. Danke.


#14
  • JA oder Nein

Bittesehr. Dankeschön.


#15

Kommt drauf an ob was wichtiges drinsteht oder ob du dir das auf Amazon ohnehin sparen kannst.

Cheers!


#16

Warum antwortet niemand auf einfache Rechtsfragen? Bekommt man dadurch selbst rechtliche Schwierigkeiten?
Versteh ich nicht warum man überhaupt dann hier auf Forenbeiträge antwortet.


#17

oder durchsuche das Forum hier oder schau einschlägigen Anwaltseiten oder einfach so mal im Internet nach


#18

Hast Du mir vielleicht Tipps zu “Anwaltseiten” die fundiert und gut sind? Es gibt da ja alles mögliche…


#19

Genau. Und der eine Anwalt sagt dies, und der andere Anwalt sagt das, und noch ein anderer Anwalt sagt gar nix (das sind die Guten!).

Cheers!


#20

Du musst dem Kunden die AGB’s in Schriftform zukommen lassen.