Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Deutschland

Lagerbestandsmaximum für Versand durch Amazon

Anmerkung: Mit Wirkung vom 1. Januar 2022 liegt der Schwellenwert des Lagerbestandsindex (LBI) für Lagerbestandsmaxima bei 400 (bisher 500).

Lagerbestandsmaxima dienen zum besseren Management der Lagerkapazitäten in unseren Logistikzentren. Sie erleichtern den Wareneingang und den Versand der Produkte an die Käufer. Lagerbestandsmaxima basieren auf dem Volumen. Dieses wird in Kubikmetern gemessen und für jeden Lagertyp einzeln festgelegt. Ihre aktuellen Maxima, die potenziellen Lagerbestandsmaxima und die Verwendung werden angezeigt, wenn Sie den Bereich Lagervolumen erweitern, den Sie unten im Kennzahlenmonitor Lagerbestandshaltung sowie im Versandmenü finden.

Kriterien für Lagerbestandsmaxima

Verkäuferkonten mit Verkaufstarif Einzelanbieter haben ein festgelegtes Lagerbestandsmaximum von 0,28 Kubikfuß. Dieser Wert ändert sich nicht. Verkäuferkonten mit Verkaufstarif Einzelanbieter unterliegen keiner Erhöhung des Lagerbestandsmaximums.

Bei Verkäuferkonten mit Verkaufstarif Professionell hängt es von den folgenden Kriterien ab, ob sie Lagerbestandsmaxima haben:

  • Verkäufer, die einen Lagerbestandsindex (LBI) von mindestens dem erforderlichen Schwellenwert zu einem der zwei Kontrollzeiträume des Lagerbestandsindex aufrechterhalten, unterliegen keinen Lagerbestandsmaxima für Artikel in Standardgröße, Übergröße, Bekleidung und Schuhe.
  • Neue Verkäufer, die weniger als 26 Wochen aktiv waren, oder Verkäufer ohne ausreichende Verkaufsdaten für die Erstellung einer Bewertung des Lagerbestandsindex (LBI) in beiden Bewertungswochen erhalten kein Lagerbestandsmaximum.

Für Verkäuferkonten im Verkaufstarif Professionell, für die ein Lagerbestandsmaximum gilt, gilt für Lagerbestand in Standardgröße, Übergröße, für Bekleidung und Schuhe weiterhin ein Minimum von 0,71 Kubikmeter.

Anmerkung: Derzeit gilt für den Lagertyp "Extragroß" kein Lagerbestandsmaximum, unabhängig von Ihrem Kontotyp, dem Alter des Kontos oder dem Lagerbestandsindex. Weitere Informationen finden Sie unter Lagerbestand von extragroßen Produkten mit Versand durch Amazon.

Kontoinhaber mit Verkaufstarif Professionell können ihren Lagerbestandsindex (LBI) im Kennzahlenmonitor "Lagerbestandshaltung" nachverfolgen und finden auf der Hilfeseite zum Lagerbestandsindex weitere Informationen. Der Kennzahlenmonitor stellt ein entscheidendes Element für die Optimierung Ihres Geschäfts mit Versand durch Amazon dar und bietet u. a. maßgeschneiderte Empfehlungen zur Steigerung Ihres Absatzes und zur Senkung Ihrer Kosten. Ihr Lagerbestandsindex (LBI) wird basierend auf Ihrer laufenden Lagerbestandsverwaltung wöchentlich aktualisiert.

Lagerbestandsmaxima werden anhand verschiedener Faktoren berechnet:

  • Ihr Umsatz (einschließlich Saisonabhängigkeit Ihrer Verkäufe)
  • Ihr Lagerbestandsindex im Verlauf
  • verfügbare Kapazität des Logistikzentrums

Verkäufer mit konstant höheren Bewertungen des Lagerbestandsindex (LBI) erhalten höhere Lagerbestandsmaxima, die an ihren Umsatz und an die verfügbare Kapazität angepasst sind. Bei der Festlegung von Schwellenwerten für ein bevorstehendes Quartal berücksichtigt Amazon sowohl Ihren aktuellen Umsatz als auch das saisonale Volumen aus dem letzten Jahr.

Lagertypen

Die Lagerbestandsmaxima gelten für sieben Lagertypen: Standardgröße, Übergröße, Bekleidung, Schuhe, brennbare Substanzen, Aerosole und extragroße Produkte. Unter Zustandsüberblick Ihres Lagerbestands verwalten und im Zustandsüberblick Ihres Lagerbestands können Sie überprüfen, welchem Lagertyp Ihre Produkte zugewiesen sind und wie viele Kubikfuß oder Kubikmeter sie belegen.

Wenn Sie in der Lagerbestandsvolumen keinen Lagertyp sehen, liegt das daran, dass Sie für diesen Lagertyp einen Grenzwert von Null haben.

Anpassungen der Begrenzung für die Lagerung von entflammbaren Substanzen und Aerosolen werden getrennt von anderen Lagertypen gehandhabt. Weitere Informationen finden Sie unter Gefahrgutprogramm von Versand durch Amazon.

Anmerkung: Amazon legt den Lagertyp Ihres Lagerbestands anhand der Eigenschaften des Produkts fest. Der Lagertyp ist keine Kategorie, die Verkäufer anpassen können. Produkte werden nur einem einzigen Lagertyp zugeordnet.

Kubikmeter aus Zentimetern berechnen

  1. Multiplizieren Sie Länge x Breite x Höhe in Zentimetern, um das Volumen zu erhalten.
  2. Teilen Sie das Volumen durch 1 000 000, dies entspricht einem Kubikmeter in Zentimeter.

Beispiel: Eine Einheit mit einer Größe von 100 x 60 x 25 cm geteilt durch 1 000 000 = 0,15 Kubikmeter.

Anmerkung: Amazon kann das Gewicht und die Abmessungen eines Produkts anhand repräsentativer Muster überprüfen. Die Informationen von Amazon über das Gewicht und die Abmessungen eines Produkts werden zur Berechnung der Gebühren herangezogen, wenn es einen Unterschied zwischen den Informationen von Amazon und den Informationen des Verkäufers gibt. Amazon kann die Informationen über das Gewicht und die Abmessungen eines Produkts von Zeit zu Zeit ändern, um die aktualisierten Abmessungen widerzuspiegeln. Gebühren, die auf Gewicht und Abmessungen eines Produkts basieren, werden anhand der Amazon-Informationen über das Gewicht und die Abmessungen des Produkts zum Zeitpunkt der Gebührenberechnung berechnet.

Ihre Lagerbestandsmaxima für Versand durch Amazon überschreiten

In Übereinstimmung mit den Versand durch Amazon-Richtlinien für Lagerbestandsmaxima können Sie keine neue Lieferung an Amazon für einen Lagertyp veranlassen, solange Ihr Lagerbestand nicht unterhalb Ihrer Lagerbestandsmaxima für diesen Lagertyp liegt.

Wenn beispielsweise Ihr aktuelles Limit für Lagerbestand der Standardgröße 3 Kubikmeter beträgt und Sie in einem Amazon-Logistikzentrum 5 Kubikmeter Lagerbestand in Standardgröße haben, können Sie keine neue Lieferung von Lagerbestand in Standardgröße veranlassen. Wenn Sie jedoch unter dem Lagerbestandsmaximum für Lagerbestand in Übergröße liegen, können Sie Sendungen veranlassen, die Lagerbestand in Übergröße enthalten.

Wenn Sie mehr Lagerbestand senden, als Ihr Lagerbestandsmaximum gestattet, kann der darüber hinaus gehende Bestand vom Logistikzentrum abgelehnt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Versandbedingungen und Anlieferplanung.

Wenn Ihr vorhandener Lagerbestand Ihr Lagerbestandsmaximum eines beliebigen Lagertyps an einem Tag innerhalb eines bestimmten Monats überschreitet, werden Lagergebühren für überzählige Einheiten berechnet. Weitere Informationen finden Sie unter Überbestandsgebühren für Lagerbestand mit Versand durch Amazon.

Lagerbestand verringern

Sie haben drei Möglichkeiten, Ihren Lagerbestand in unseren Logistikzentren zu verringern:

  • Verkaufen Sie mehr Lagerbestand. Die Seite Zustandsüberblick Ihres Lagerbestands verwalten bietet Empfehlungen zur Steigerung Ihres Umsatzes.
  • Beantragen Sie über einen Remissionsauftrag, dass Lagerbestand an Sie zurückgesendet wird.
  • Beantragen Sie über einen Remissionsauftrag, dass Lagerbestand entsorgt wird.

Weitere Informationen finden Sie unter Lagerbestand entfernen (Übersicht).

Wichtig: Wenn Sie einen Remissionsauftrag erteilen oder ähnliche Änderungen vornehmen, wirkt sich dies erst dann auf das Lagervolumen aus, wenn der Auftrag sich im Status Ausstehend befindet. In der Regel geschieht dies am nächsten Tag. Kundenrücksendungen erhöhen Ihren Gesamtbestand.

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen den Auffüllbeschränkungen und dem Lagerbestandsmaximum?

Auffüllbeschränkungen und Lagerbestandsmaxima sind zwei unterschiedliche Kapazitätsgrenzen, die Verkäufer derzeit in ihrem Versand durch Amazon-Konto angezeigt werden. Sie unterstützen uns bei der Verwaltung des Eingangs von neuem Lagerbestand (Auffüllbeschränkungen) und der Nutzung des physischen Platzes in unseren Logistikzentren (Lagerbestandsmaxima).

Die Auffüllbeschränkungen legen fest, wie viele Einheiten des Lagerbestands Sie an Logistikzentren senden können. Sie werden nach Lagertyp (z. B. sortierbare Produkte, Produkte in Übergröße, Bekleidung und Schuhe) festgelegt. Sie werden basierend auf Ihren vergangenen und prognostizierten Verkäufen ermittelt. Die Auffüllbeschränkungen gelten unabhängig von Ihrem Lagerbestandsindex (LBI).

Wenn Ihr Lagerbestandsindex über dem erforderlichen Schwellenwert liegt, wird für Sie kein weiteres Lagerbestandsmaximum zusätzlich zu den Auffüllbeschränkungen festgelegt. Ein Lagerbestandsmaximum wird in Kubikmetern gemessen und stellt die Gesamtmenge des Lagerbestands dar, den Sie in Amazon Logistikzentren lagern können. Diese Beschränkungen finden Sie im Kennzahlenmonitor Lagerbestandshaltung.

Was kann ich tun, um mein Lagerbestandsmaximum zu erhöhen?

Das Lagerbestandsmaximum ist die Gesamtmenge an Lagerbestand, den Sie in unseren Logistikzentren lagern können. Diese Grenze ist direkt mit Ihrer Lagerbestandshaltung verknüpft, die sich im Lagerbestandsindex in Seller Central widerspiegelt.

Am Ende jedes Quartals wird für den Lagerbestandsindex ein Schwellenwert für das nächste Quartal festgelegt. Liegt Ihr Lagerbestandsindex unter diesem Schwellenwert, gilt für Sie im nächsten Quartal eine Beschränkung des Lagervolumens. Wenn Ihr Lagerbestandsindex während der vierteljährlichen Bewertungsüberprüfungen über dem Schwellenwert liegt, gibt es für Sie im folgenden Quartal keine Beschränkungen durch ein Lagerbestandsmaximum. Daher sind langfristige Planung und ein Lagerbestandsindex im grünen Bereich wichtig, insbesondere am Ende des Quartals. Eine Erhöhung des Lagervolumens während eines laufenden Quartals ist nicht möglich.

Kann ich Lagerplatz kaufen?

Nein, Lagerplatz kann nicht erworben werden.

Kann ich den Lagertyp eines Produkts ändern?

Nein. Lagertypen werden von Amazon basierend auf den Eigenschaften eines Produkts bestimmt und helfen dabei, Artikel im richtigen Logistikzentrum zu platzieren. Die aktuellen Lagertypen Ihrer Produkte finden Sie auf der Seite Zustandsüberblick Ihres Lagerbestands verwalten. Wenn Sie der Meinung sind, dass bei der Kategorisierung Ihrer Artikel ein Fehler vorliegt (z. B. Schuhe, die nicht als Schuhe, sondern als Standardgröße klassifiziert sind), der sich negativ auf Ihre Lagerbestandsverwaltung auswirkt, wenden Sie sich über die Option Produktkategorie ändern an den Service für Verkaufspartner und geben Sie die betreffende ASIN an.

Kann ich die Lagerkapazität für einen Lagertyp mit der Lagerkapazität für einen anderen Lagertyp tauschen?

Nein, Lagerbestand kann nicht zwischen den Lagertypen ausgetauscht werden.

Was kann ich tun, wenn ich keinen Lagerbestandsindex habe oder ein neuer Verkäufer für Versand durch Amazon bin?

Die meisten Verkäufer mit Verkaufstarif Professionell verfügen über einen Lagerbestandsindex. Falls nicht, verfügen wir noch nicht über genügend Verkaufsdaten für einen solchen Index. Dies gilt in der Regel für Verkäufer, die neu bei Versand durch Amazon sind oder nur über einen geringen Lagerbestand für Versand durch Amazon verfügen.

Nachdem Sie den Lagerbestandsindex zum ersten Mal erhalten haben, unterliegen Sie für 2 ganze Zyklen keinem Lagerbestandsmaximum.

Sie können das Datum abrufen, an dem Sie Ihren ersten Lagerbestandsindex erhalten haben, indem Sie auf Details anzeigen unter dem farbigen Balken zum Lagerbestandsindex klicken. Dadurch wird Ihr Lagerbestandsindex im Verlauf angezeigt und Sie finden das Datum des ersten ermittelten Lagerbestandsindex (LBI) oberhalb der Grafik.

Die meisten Verkäufer erhalten ihren ersten Lagerbestandsindex (LBI) etwa 15 Wochen nach Eingang ihres ersten Produkts bei Versand durch Amazon.

Im Kennzahlenmonitor Lagerbestandshaltung erhalten Sie Empfehlungen zum Verwalten Ihres Lagerbestands.

Wie kann ich meinen Lagerbestandsindex vorab einschätzen?

Für jeden der Faktoren, die den verfügbaren Lagerbestand beeinflussen (z. B. überschüssiger Lagerbestand, Abverkaufsrate und Lagerbestand ohne aktive Angebote), gibt es eine Funktion für die Massenverarbeitung. Dort können Sie aktualisierte Berichte für Ihr Sortiment per CSV-Datei herunterladen, verwalten und hochladen. Sie können die Entwicklung der einzelnen Kennzahlen in den letzten vier Wochen in Seller Central verfolgen. Wir können jedoch keine Prognose für die zukünftige Entwicklung Ihrer Kennzahlen geben. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihre Aktionen zu überwachen und den Fortschritt der einzelnen so genannten Key Performance Indicators (KPIs) zu protokollieren, um die Auswirkungen Ihrer Maßnahmen beurteilen zu können.

Warum wird der Wert für meinen Lagerbestandsindex (LBI) rot angezeigt, wenn die Zeiger in den einzelnen Bereichen auf hellgrün oder gelb stehen?

Der Kennzahlenmonitor für den Lagerbestandsindex zeigt für jede der vier Kategorien einen Balken für die Verkäuferleistung an:

  • Hervorragend (dunkelgrün)
  • Gut (hellgrün)
  • Akzeptabel (gelb)
  • Schlecht (rot)

Eine dunkelgrüne Kennzahl (hervorragend) kompensiert nicht zwangsläufig eine rote, hellgrüne oder gelbe Kennzahl. Wenn eine Ihrer Kennzahlen niedriger als dunkelgrün ist, sollten Sie versuchen, diese zu dunkelgrün zu verbessern.

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2022, Amazon.com, Inc. or its affiliates