Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Deutschland

Auswirkungen des EU-Umsatzsteuergesetzes auf den Umsatzsteuer-Berechnungsservice im Jahr 2020

Gemäß des neuen EU-Umsatzsteuergesetzes können lokale Umsatzsteuer-Identifikationsnummern ab dem 1. Januar 2020 nicht mehr für die Steuerbefreiung von innergemeinschaftlichen B2B-Warenlieferungen verwendet werden.

Was bedeutet das für Verkäufer?

Mit der neuen Gesetzgebung verwendet der Umsatzsteuer-Berechnungsservice von Amazon für die Umsatzsteuerberechnung und -rechnung nur Umsatzsteuer-Identifikationsnummern, die im MwSt-Informationsaustauschsystem (MIAS) der EU-Kommission validiert und registriert sind. Verkäufer müssen daher bis zum 31. Dezember 2019 ihre lokalen Umsatzsteuer-Identifikationsnummern im MIAS validieren und registrieren lassen, damit sie weiterhin vom Umsatzsteuer-Berechnungsservice von Amazon profitieren können.

Was passiert, wenn Verkäufer ihre lokalen Umsatzsteuer-Identifikationsnummern nicht in MIAS validieren?

Der Umsatzsteuer-Berechnungsservice von Amazon kann Ihre lokalen Umsatzsteuer-Identifikationsnummern nicht für Umsatzsteuerberechnung und Rechnungsstellung verwenden. Die Verkäufer bleiben für die Erstellung und Bereitstellung von Umsatzsteuerrechnungen für Sendungen aus Ländern verantwortlich, in denen sie lokale Umsatzsteuer-Identifikationsnummern haben.

Wenn Verkäufer ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummern bereits validiert haben und diese im MIAS registriert sind, sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich. Amazon aktualisiert dann automatisch den Status der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.

Wie können Verkäufer lokale Umsatzsteuer-Identifikationsnummern in MIAS überprüfen und registrieren lassen?

Gehen Sie wie folgt vor, um Ihre lokale Umsatzsteuer-Identifikationsnummer zu validieren und diese im MIAS zu registrieren:

Für Spanien:

  1. Füllen Sie das Registrierungsformular 036 für die Änderungen bei der Registrierung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer im Onlineportal der spanischen Steuerbehörden aus (füllen Sie den Eintrag 130 auf Seite 1 und die Einträge 582 und 584 auf Seite 5 aus).
  2. Senden Sie das ausgefüllte Formular 036 zusammen mit den Angaben zur Identität und der Funktion der Person, die das Formular elektronisch unterschrieben hat, ab.
  3. Sobald die spanischen Steuerbehörden mit der Bearbeitung des Antrags begonnen haben, fordern sie die Unterlagen an, die die Aktivitäten des Verkäufers in anderen europäischen Ländern belegen.
  4. Stellen Sie die Unterlagen zur Verfügung, die die steuerpflichtigen Aktivitäten beschreiben, sowie einen Nachweis für innergemeinschaftliche Transaktionen (z. B. Kopien von Rechnungen und Kundenbestellungen).
Anmerkung: Die Validierung und Registrierung einer lokalen spanischen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer im MIAS kann etwa 1 bis 2 Monate dauern.

Für Italien:

  • Senden Sie über Fisconline/Entratel einen Antrag zur Online-Aktivierung der MIAS-Validierung der lokalen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.

    Die Aktivierung erfolgt sofort und automatisch nach Genehmigung durch die italienische Steuerbehörde.

Benötigen Sie weitere Hilfe und Ratschläge?

Wir empfehlen den Verkäufern, sich mit ihrem Steuerberater vor Ort in Verbindung zu setzen, um die möglichen Konsequenzen dieser Gesetzesänderung für ihr Unternehmen besser zu verstehen.

Verkäufer sollten ihre lokalen Umsatzsteuer-Identifikationsnummern validieren und diese so schnell wie möglich in MIAS registrieren lassen.

Häufig gestellte Fragen

Was ist das MIAS?

MIAS bietet eine Funktion zur Validierung der EU-Umsatzsteuer-Identifikationsnummern. Das MIAS ist jedoch auch ein internes Informationsaustauschsystem für die EU-Steuerbehörden. Die Informationen, die von den Steuerbehörden in der zusammenfassenden Meldung des Verkäufers (erzielter Umsatz pro EU-Umsatzsteuer-Identifikationsnummer) erfasst werden, werden an die Steuerbehörden des Landes des Kunden weitergegeben. Diese Steuerbehörden können dann überprüfen, ob der Kunde den Erwerb dieser Waren in seiner Umsatzsteuererklärung korrekt angegeben hat. In dieser Hinsicht ist das MIAS ein Instrument der EU-Steuerbehörden, um grenzüberschreitenden Umsatzsteuerbetrug zu bekämpfen.

Was ist der Unterschied zwischen einer EU-Umsatzsteuer-Identifikationsnummer und einer lokalen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer?

EU-Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, die im MIAS validiert und registriert ist. Der EU-Umsatzsteuer-Identifikationsnummer wird das Länderpräfix (z. B. IT für Italien, ES für Spanien) des Landes vorangestellt, das die Nummer gewährt hat.

Lokale Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: Eine lokale Umsatzsteuer-Identifikationsnummer hat kein Länderpräfix und ist grundsätzlich nur für inländische Transaktionen innerhalb des Landes gedacht, das die Nummer gewährt hat (z. B. Einkäufe bei einem inländischen Lieferanten).

Wie kann ich ermitteln, ob es sich bei meiner Umsatzsteuer-Identifikationsnummer um eine lokale Nummer handelt oder ob sie von MIAS validiert wurde?

Verkäufer können die Gültigkeit ihrer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer im MIAS wie folgt überprüfen:

  1. Besuchen Sie die MIAS-Website.
  2. Wählen Sie den Mitgliedsstaat aus dem Drop-down-Menü aus.
  3. Geben Sie die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ein.

Nachricht, wenn die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in MIAS validiert ist:

Nachricht, wenn Ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nicht in MIAS validiert ist:

Wo finde ich weitere Informationen dazu?

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2020, Amazon.com, Inc. or its affiliates