Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Deutschland

Rückbuchungen

Eine Rückbuchung wird dann eingeleitet, wenn ein Kreditkarteninhaber seine Bank kontaktiert, um Widerspruch gegen die Belastung für eine Bestellung bei Amazon einzulegen. Eine Rückbuchung kann aus verschiedenen Gründen beantragt werden, z. B. wenn ein Artikel nicht geliefert oder die Kreditkarte unbefugt genutzt wurde.

Note: Wenn Sie ein Amazon Pay-Verkäufer sind, lesen Sie bitte die Informationen auf der Seite Rückbuchungen.

Wie in unserem Amazon Services Europe Business Solutions Vertrag ausgeführt:

  • sind Sie für Rückbuchungen verantwortlich, die auf Ihrem Konto aus dienstleistungsbezogenen Gründen eingereicht wurden, wie z. B. nicht empfangene Waren.
  • ist Amazon verantwortlich für Rückbuchungen für Zahlungen, die auf betrügerische Handlungen zurückzuführen sind, wie z. B. im Fall eines Kreditkartendiebstahls oder anderer Betrugsversuche bei der Zahlung.

Um Rückbuchungen vorzubeugen, beachten Sie die folgenden Empfehlungen:

  • Ändern Sie nicht die Lieferadresse, die Sie von Amazon erhalten haben. Sie haften für alle Streitigkeiten, die sich aus Bestellungen ergeben, die Sie an eine andere Lieferadresse verschickt haben.
  • Verwenden Sie eine Versandart mit einer gültigen Sendungsverfolgungsnummer.
  • Verwenden Sie bei hohem Warenwert eine Versandart, die eine Lieferbestätigung (mit Unterschrift) vom Empfänger erfordert.
  • Bewahren Sie Informationen zu Versanddatum, Versandart und Sendungsverfolgung bis mindestens 6 Monate nach dem Bestelldatum auf.
Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2020, Amazon.com, Inc. or its affiliates