Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Deutschland

Erfolgreich Verkaufen durch das Verwenden der Statistiken & Berichte

Die Berichte über Verkäufe und Ansichten in den Statistiken und Berichte enthalten wichtige Informationen, die Sie verwenden können, um Ihren Umsatz bei Amazon zu steigern: Aufrufe, Prozentsatz für "In den Einkaufswagen" und Konvertierung.

Aufrufe

"Aufrufe" misst, welche Produkte Kunden am häufigsten ansehen. Produkte mit einer höheren Anzahl von Besuchen und Seitenansichten werden am häufigsten gefunden. Weitere Informationen zur Steigerung der Aufrufe für Ihre Produkte finden Sie unter Steigern der Verkaufszahlen .

Prozentsatz für "In den Einkaufswagen"

Dieser Prozentsatz gibt an, wie oft Ihr Angebot erscheint, wenn ein Kunde die Detailseite besucht. Verkäufer, die es mit ihrem Produkt in den Einkaufswagen schaffen, haben eine größere Chance, Umsätze zu erzielen. Weitere Informationen finden Sie unter Funktionsweise des "In den Einkaufswagen"-Angebots.

Konvertierung

Die Konvertierung misst, wie effektiv Sie einen Kunden davon überzeugen, Ihr Produkt in den Einkaufswagen zu legen. Um die Konvertierung zu erhöhen, müssen Sie sich in Ihren Kunden versetzen. Geben Sie alle erforderlichen Informationen an, die diese brauchen, um eine Kaufentscheidung zu treffen:

  • Vollständige Informationen zu den Produktinhalten bereitstellen: Durch ausführliche und aussagekräftige Informationen zu den Produktinhalten erhalten die Kunden ausreichend Informationen, um eine Entscheidung zu treffen. Weitere Informationen finden Sie unter Produktdetails verbessern.
  • Verwenden Sie Werbeaktionen: Werbeaktionen sind Anreize für Kunden. Nutzen Sie Werbeaktionen wie "Kostenloser Versand", um die Konvertierungsrate zu erhöhen. Weitere Informationen finden Sie unter Werbeaktionen.
  • Stellen Sie qualitativ hochwertige Bilder bereit: Bilder unterstützen den Verkauf von Produkten. Stellen Sie für jedes Produkt ein Bild zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter Produktbilder vorbereiten.
  • Ermutigen Sie Kunden zu Produktrezensionen: Produktrezensionen von Kunden können die Konversionsrate erhöhen, da Kunden die Meinung anderer Kunden schätzen. Wenn Sie Kundenbewertungen anfragen, können Sie auch um Produktrezensionen bitten.

Wie kann der Bericht zu den Aufrufen der Detailseiten helfen, meine Umsätze zu steigern?

Der Bericht mit Zeitreihen von Aufrufen und Umsätzen für Detailseiten enthält drei wichtige Informationen, die Sie verwenden können, um Ihren Umsatz zu steigern:

  • Aufrufe: Die Aufrufszahlen zeigen an, welche Produkte am häufigsten von Käufern entdeckt werden. Produkte mit einer höheren Zahl von Besuchen und Seitenansichten werden am häufigsten gefunden. Weitere Informationen zur Umsatzsteigerung finden Sie unter "Wie steigere ich die Aufrufe für meine Produkte?"
  • Prozentsatz des hervorgehobenen Angebots ("In den Einkaufswagen"): Wenn mehrere Verkäufer ein bestimmtes Produkt verkaufen, gibt der Prozentsatz für das hervorgehobene Angebot ("In den Einkaufswagen") an, wie oft Ihr Angebot hervorgehoben angezeigt wird, wenn ein Käufer die Detailseite aufruft. Verkäufer, deren Angebot als hervorgehobenes Angebot ("In den Einkaufswagen") ausgewählt wird, haben eine größere Chance, Umsätze zu erzielen. Weitere Informationen dazu, wie Sie Ihren Prozentsatz der Anzeige als hervorgehobenes Angebot ("In den Einkaufswagen") erhöhen, finden Sie unter "Wie kann ich einen höheren Prozentsatz von hervorgehobenen Angeboten ("In den Einkaufswagen") erreichen?"
  • Konvertierung: Die Konvertierung ist eine gute Kennzahl dafür, wie oft Benutzer das Produkt tatsächlich kaufen, das sie ansehen. Sie können den Umsatz steigern, indem Sie die Konversionsrate erhöhen. Beginnen Sie zuerst mit Produkten, deren Konversionsrate niedriger ist als die von anderen Produkten. Weitere Informationen zur Steigerung der Konversionsrate finden Sie unter "Wie kann ich die Konversionsrate steigern"?

Wie kann ich einen höheren Prozentsatz für ein hervorgehobenes Angebot ("In den Einkaufswagen") erzielen?

In manchen Kategorien können dafür berechtigte Verkäufer das hervorgehobene Anzeigen Ihres Angebotes ("In den Einkaufswagen") erhalten, d. h. ihr Angebot wird auf der Produktdetailseite hervorgehoben angezeigt. Amazon.de verwendet eine Vielzahl von Faktoren, um zu bestimmen, wessen Angebots hervorgehoben ("In den Einkaufswagen") angezeigt wird, dazu gehören zum Beispiel der Preis und die Produktverfügbarkeit. Weitere Informationen finden Sie unter Funktionsweise des hervorgehobenen Angebots ("In den Einkaufswagen").

Wenn Sie ein dafür berechtigter Verkäufer sind, können Sie die Chancen erhöhen, dass Ihr Angebots hervorgehoben wird ("In den Einkaufswagen"), indem Sie die folgenden Richtlinien anwenden.

Preisgestaltung

  • Geben Sie Ihrem Angebot einen wettbewerbsfähigen Preis: Sie können den empfohlenen Angebotspreis auf der Produktdetailseite sehen und sich ebenso ansehen, wie viel andere Verkäufer für dasselbe Produkt berechnen. Senken Sie Ihren Preis für das Produkt, sodass er dem der Konkurrenz entspricht oder diesen unterbietet.
  • Ein Angebot erstellen: Geben Sie Ihrem Angebot einen besonderen Verkaufspreis.
  • Senken Sie die Versandkosten: Käufer betrachten die Versandkosten als Teil der Gesamtkosten, wenn sie eine Kaufentscheidung treffen. Erhöhen Sie die Versandkosten nicht, um den Unterschied auszugleichen, wenn Sie Ihren Produktpreis senken. Auf der Website können Sie Ihre eigenen Versandkosten mit denen von konkurrierenden Verkäufern vergleichen.

Verfügbarkeit

  • Verkürzen Sie Ihre Versandvorlaufzeit: Auf der Produktdetailseite können Sie sehen, wie schnell andere Verkäufer den Artikel versenden. Ihre Versandzeit sollte nicht länger sein als die der Konkurrenz.
  • Sorgen Sie dafür, dass stets genügend Lagerbestand verfügbar ist: Wenn das von Ihnen angebotene Produkt nicht verfügbar ist, kommt es natürlich auch nicht als hervorgehobenes Angebot ("In den Einkaufswagen") in Frage. Halten Sie sich an die Empfehlungen zur Lagerbestandsplanung, um sicher zu gehen, dass Artikel mit hoher Nachfrage in ausreichender Zahl vorrätig sind.

Vertrauen der Kunden

  • Halten Sie die Angaben zu Ihrem Lagerbestand aktuell: Wenn Kunden eine Bestellung aufgeben und es sich dann herausstellt, dass der Artikel vergriffen ist, kommt es oft vor, dass negatives Feedback zum Verkäufer abgegeben wird (v. a. während Feiertagen). Halten Sie die Angaben zu Ihrem Lagerbestand auf dem neuesten Stand, um sicherzustellen, dass Sie keine Bestellungen für Artikel annehmen, die nicht mehr auf Lager sind. Wenn Sie in so einem Fall eine Bestellung annehmen, informieren Sie den Kunden schnell und bieten Sie eine geeignete Lösung für das Problem an.
  • Fragen Sie nach Feedback: 30 Tage nach Aufgabe der Bestellung sendet Amazon.de Kunden eine E-Mail, um sie daran zu erinnern, eine Bewertung abzugeben. Sie können eine Erinnerung daran auch in Ihre Versandbestätigung aufnehmen. Obwohl negative Bewertungen ärgerlich sind, können Sie Ihre Versandabläufe verbessern und das Kundenvertrauen stärken. Weitere Hilfe zu diesem Thema finden Sie auf unserer Hilfeseite Tipps zur Beibehaltung positiver Bewertungen und Einstufungen.
  • Genauigkeit beim Versand: Kunden können möglicherweise negatives Feedback hinterlassen, wenn sie einen falschen Artikel erhalten. Stellen Sie zuverlässige Versandabläufe bereit, um dies zu verhindern. Wenn Sie ein Produkt durch ein anderes ersetzen müssen, informieren Sie den Kunden vor dem Versand.
  • Pünktliche Lieferung: Die Kunden erwarten, dass ihre Bestellung bis zum voraussichtlichen Liefertermin eintrifft. Dies ist vor allem vor und während der Feiertage wichtig. Wenn Sie das versprochene Lieferdatum nicht einhalten können, informieren Sie Ihren Kunden umgehend, auch bei Problemen, die außerhalb Ihrer Kontrolle liegen (z. B. bei einer Naturkatastrophe oder einem Problem mit dem Transportdienst).
  • Kommunizieren Sie mit Kunden: Für einen Kunden ist nichts frustrierender, als den Status seiner Bestellung nicht zu kennen. Antworten Sie auf Kundenanfragen schnell. Informieren Sie Kunden, wenn eine Bestellung versendet ist oder sich die Auslieferung der Sendung verspätet. Je mehr Sie mit den Kunden kommunizieren desto besser. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Kundenkommunikation.
  • Planen Sie Ihre Urlaubszeit mit ein: Für die Zeit Ihrer Abwesenheit müssen Sie sicherstellen, dass Kunden nicht auf den Versand von Bestellungen warten müssen. Informationen zur Urlaubsverwaltung finden Sie unter Urlaubsplanung.

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates