Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Deutschland

Anforderungen und häufig gestellte Fragen zum Verkauf von Chemikalien

Anforderungen und häufig gestellte Fragen zum Verkauf von Chemikalien

Allgemeine Informationen

Amazon liegt die Sicherheit seiner Kunden besonders am Herzen. Kunden müssen sicher sein, dass sie bei Amazon eine umfassende Auswahl an sicheren, zuverlässigen und mit den entsprechenden Vorschriften konformen Produkten finden, unabhängig davon, wer der Verkäufer ist.

Für den Verkauf von Chemikalien gelten gewisse Vorschriften. Zusätzlich zu den Vorschriften stellt auch Amazon bestimmte Anforderungen für den Verkauf dieser Produkte. Als Verkäufer sind Sie dafür verantwortlich, dass die von Ihnen gelieferten Produkte den entsprechenden Verordnungen und Anforderungen entsprechen.

Die Chemikalienverordnungen in der EU umfassen die Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 ("EU REACH-Verordnung") und die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 ("EU CLP-Verordnung"). Zudem gelten möglicherweise lokale Verordnungen und Anforderungen.

Weitere Informationen zu den Verordnungen und den Anforderungen von Amazon für den Verkauf von Chemikalien finden Sie auf den entsprechenden Hilfeseiten im Navigationsbereich.

Diese Angaben dienen lediglich Informationszwecken. Sie sind nicht als Rechtsauskunft zu verstehen. Wenn Sie Fragen hinsichtlich der für Ihr Produkt geltenden Gesetze und Verordnungen haben, wird die Beratung durch einen Rechtsbeistand empfohlen.

Häufig gestellte Fragen

Frage: Für welche Produkte gilt die EU-REACH-Verordnung?

Antwort: Die EU-REACH-Verordnung gilt für alle chemischen Stoffe und Gemische, die im EWR (Europäischer Wirtschaftsraum: alle Mitgliedsstaaten der EU zuzüglich Norwegen, Island und Liechtenstein) hergestellt oder in diesen importiert werden, einschließlich Erzeugnisse, die bestimmte gefährliche oder schädliche Stoffe und Gemische enthalten.

Frage: Wer ist gemäß der EU-REACH-Verordnung zur Bereitstellung eines Sicherheitsdatenblatts (SDB) verpflichtet?

Antwort: Ein SDB muss bei Bedarf vom Lieferanten einer Substanz oder eines Gemisches für den Empfänger dieser Substanz oder dieses Gemisches bereitgestellt werden. Gemäß der EU-REACH-Verordnung gelten alle Hersteller, Importeure, nachgelagerten Anwender oder Vertriebspartner als Lieferant einer Substanz oder eines Gemisches, wenn sie die Substanz oder das Gemisch an Dritte liefern oder es diesen zur Verfügung stellen.

Frage: Welche Verpflichtungen gelten für Verkäufer bezüglich des Sicherheitsdatenblatts (SDB)?

Antwort: Ein Lieferant einer Substanz oder eines Gemisches muss dem Empfänger ein Sicherheitsdatenblatt bereitstellen: (i) wenn es gemäß der CLP-Verordnung als "gefährlich" eingestuft wird (mehr hierzu im Folgenden); (ii) wenn eine Substanz gemäß den Kriterien in Anhang XIII der EU-REACH-Verordnung beständig, bioakkumulativ und giftig (PBT) oder sehr beständig und sehr bioakkumulativ (vPvB) ist; oder iii) wenn eine Substanz in der sogenannten "Kandidatenliste" aufgeführt ist (siehe weiter oben). Ein Lieferant muss auf Anfrage des Empfängers ein Sicherheitsdatenblatt zur Verfügung stellen, wenn ein Gemisch gemäß der CLP-Verordnung nicht gefährlich ist, jedoch bestimmte Konzentrationskriterien oder Grenzwerte für die Belastung am Arbeitsplatz gemäß Artikel 31 (3) der EU-REACH-Verordnung gelten. Es muss kein Sicherheitsdatenblatt bereitgestellt werden, wenn ein Stoff oder Gemisch die Kriterien für die Einstufung als "gefährlich" gemäß der CLP-Verordnung nicht erfüllt und das Produkt allgemein verkäuflich ist. Dies gilt, sofern ausreichend Informationen bereitgestellt werden, damit die Benutzer geeignete Vorkehrungen zum Schutz der Gesundheit, der eigenen Sicherheit und der Umwelt treffen können. In diesem Szenario muss jedoch ein Sicherheitsdatenblatt bereitgestellt werden, wenn es von einem nachgelagerten Benutzer oder einem Vertriebspartner angefordert wird.

Frage: Welche Konsequenzen hat es (für Verkäufer), kein Sicherheitsdatenblatt bereitzustellen?

Antwort: Wenn das erforderliche Sicherheitsdatenblatt nicht bereitgestellt wird, kann Amazon die Zustimmung zum Verkauf der entsprechenden Produkte im Amazon Versandnetzwerk widerrufen.

Frage: Wo kann ich mehr über REACH erfahren?

Antwort: Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu REACH zu erhalten.

Frage: Gibt es eine Standardvorlage für das Sicherheitsdatenblatt, die ich verwenden sollte?

Antwort: Da Sicherheitsdatenblätter durch den Hersteller erstellt und bereitgestellt werden, ist keine Standardvorlage verfügbar. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu Sicherheitsdatenblättern zu erhalten.

Frage: Was sind die häufigsten Gründe, aus denen ein Sicherheitsdatenblatt abgelehnt wird?

Antwort: Am häufigsten werden Sicherheitsdatenblätter abgelehnt, weil a) die Piktogramme für Abschnitt 2 nicht mit Gefahrenhinweisen im selben Abschnitt übereinstimmen oder b) das Sicherheitsdatenblatt veraltet ist.

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2022, Amazon.com, Inc. or its affiliates