Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Deutschland

Richtlinie zur ASIN-Erstellung

Sie können eine ASIN erstellen, indem Sie wie in der Funktion Produkt hinzufügen beschrieben vorgehen. Wenn Sie ein Produkt verkaufen möchten, das bereits im Amazon-Katalog enthalten ist, müssen Sie Ihr Produkt einer vorhandenen ASIN zuordnen, indem Sie ein Angebot erstellen. Ist Ihr Produkt jedoch nicht im Amazon-Katalog enthalten, müssen Sie eine neue ASIN für das Produkt erstellen. Im Allgemeinen gelten zum Schutz des Einkaufserlebnisses der Kunden folgende Richtlinien:

  • Amazon kann die Anzahl der neuen Angebote, die Sie erstellen können, abhängig von Ihrer Verkaufshistorie, Ihrem Verlauf der Angebotserstellung und anderen Faktoren einschränken.
  • Sie dürfen keine neue ASIN für ein Produkt erstellen, das bereits im Amazon-Katalog vorhanden ist.
  • Sie dürfen nur genaue Variantenbeziehungen zwischen Produkten erstellen, die grundlegend miteinander verknüpft sind. Neuere Versionen oder Modelle desselben Produkts sind keine gültigen Varianten.

Obergrenze für die ASIN-Erstellung

Kunden sollen das Einkaufserlebnis auf der Website als positiv wahrnehmen. Deshalb begrenzen wir die Anzahl der Angebote und ASINs, die Sie in einer bestimmten Woche erstellen können, bis Sie eine Verkaufshistorie bei Amazon aufstellen. Wenn Sie Ihre Umsätze steigern, erhöht sich auch Ihre Kapazität. Wir empfehlen, sich auf die vorhandenen Produkte in Ihrem Angebot zu konzentrieren, um Ihre Umsätze schnell zu steigern.

Auch wenn Sie als bereits etablierter Verkäufer eine große Anzahl neuer Angebote erstellt haben, können wir Ihnen die Berechtigung zur Erstellung neuer Angebote vorübergehend entziehen. Ihr Status wird wöchentlich neu bewertet.

Falls Sie der Ansicht sind, dass Ihnen die Berechtigung zur Angebotserstellung fälschlicherweise entzogen wurde, wenden Sie sich bitte an den Verkäuferservice.

Variantenrichtlinien

Varianten sind Produktgruppen, die miteinander verknüpft sind. Angebote mit guten Variantenbeziehungen ermöglichen es Käufern, Produkte basierend auf verschiedenen Attributen wie Größe, Farbe oder anderen Eigenschaften aus den verfügbaren Optionen auf einer einzelnen Produktdetailseite zu vergleichen und auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht zu Variantenbeziehungen.

Die folgenden verbotenen Vorgehensweisen stellen einen Missbrauch von Varianten dar, entweder in Bezug auf die übergeordnete ASIN oder die Beziehungen zwischen über- und untergeordneten ASINs. Die folgenden Vorgehensweisen beeinträchtigen das Einkaufserlebnis und können dazu führen, dass Ihnen die Berechtigung zum Erstellen von ASINs oder die Verkaufsberechtigung vorübergehend oder dauerhaft entzogen wird:

  • Die Änderung einer Produktdetailseite (über- oder untergeordnet), sodass sie sich grundlegend von der des ursprünglich angebotenen Produkts unterscheidet
  • Die Änderung der Detailseite des übergeordneten Produkts, sodass sie nicht zu den untergeordneten Produkten passt
  • Das Hinzufügen von falschen untergeordneten Varianten, die keine echten Varianten des übergeordneten Produkts sind. Hierzu zählen unter anderem:
    • Das Hinzufügen von Produkten, die sich grundlegend von der übergeordneten ASIN unterscheiden
    • Das Hinzufügen von Produktbildern und/oder -namen, die grundlegend von der übergeordneten ASIN abweichen
    • Das Hinzufügen von Produkten, die neuere Versionen oder Modelle der übergeordneten ASIN darstellen
  • Das Hinzufügen von Sets mit mehreren Varianten, die nicht vom Hersteller stammen, zu einem bereits existierenden übergeordneten Produkt
    • Wenn Sie ein Set-Angebot erstellt haben, das nicht direkt vom Hersteller verkauft wird, müssen Sie Ihr Angebot einer identischen Set-Produktdetailseite zuordnen. Wenn keine identische Set-Detailseite vorhanden ist, müssen Sie eine neue Produktdetailseite mit einem eigenen eindeutigen UPC erstellen.
    • Das Hinzufügen von Sets untergeordneter Produkte, die 2 oder mehr Produkte desselben Herstellers bündeln, beispielsweise die Bündelung von 2 Dreierpackungen, um eine Stückzahl von 6 im Paket zu erreichen. Sets mit untergeordneten Produkten müssen vom Hersteller verpackt werden. Wenn ein Kunde 2 oder mehr Stück desselben Produkts kaufen möchte, kann er diese Stückzahl zum Kauf auswählen.

Richtlinie zur Erstellung doppelter ASINs

Die Erstellung einer neuen ASIN für ein Produkt, das bereits im Katalog vorhanden ist, ist nicht gestattet und kann dazu führen, dass Ihnen die Verkaufsberechtigung oder die Berechtigung für die Erstellung von ASINs vorübergehend oder dauerhaft entzogen wird.

Wenn Sie Ihre Produkte den vorhandenen Produkten im Amazon-Katalog zuordnen, helfen Sie uns, ein positives Einkaufserlebnis bei Amazon zu ermöglichen. Indem Sie ein Produkt einem bestehenden Produkt zuordnen, anstatt doppelte ASINs zu erstellen, können Sie umfassender vom Käuferinteresse und von Aufrufen für dieses Produkt profitieren.

Wie entstehen Duplikate?

Duplikate entstehen meist, wenn mindestens einer der folgenden Umstände eintritt:

  • Sie haben einen falschen UPC-, EAN-, ISBN-, ASIN- oder JAN-Code, z. B. von einem anderen Produkt, verwendet, um Ihr Produkt zu identifizieren.
  • Sie haben verschiedene UPCs, EANs, ISBNs oder JANs für identische Produkte angegeben. Beispiele:
    • Sie haben einem Produkt einen neuen UPC oder eine neue EAN auf jeder Amazon Marketplace-Site zugewiesen, auf der Sie das Produkt verkaufen.
    • Sie haben kompatiblen Produkten, z. B. einem Laptopladegerät, das mit mehreren Laptops kompatibel ist, einen neuen UPC oder eine neue EAN zugewiesen.
  • Sie sind ein für die Amazon-Markenregistrierung angemeldeter Verkäufer und verwenden ein alternatives identifizierendes Attribut, um Ihre Produkte anzubieten.
  • Wenn Sie mehrere identifizierende Attribute zur Aufnahme desselben Produkts in Ihr Angebot verwenden, wird eine neue ASIN für jedes identifizierende Attribut erstellt.
  • Sie haben eine Befreiung von der Angabe einer Produktkennung für ein Produkt erhalten, das tatsächlich eine Produktkennung hat. Wenn Sie das Produkt ohne Kennung anbieten, führt das zu einem Duplikat.

So vermeiden Sie die Erstellung doppelter ASINs

Stellen Sie sicher, dass Sie stets den richtigen UPC-, EAN-, ISBN-, ASIN- oder JAN-Code verwenden, wenn Sie ein Angebot erstellen. Bei diesen Codes handelt es sich um verlässliche Daten, die verwendet werden können, um Ihre Produkte bereits vorhandenen Produkten im Katalog zuzuordnen. Die Verwendung falscher UPC-, EAN-, ISBN-, ASIN- oder JAN-Codes bei der Angebotserstellung ist nicht gestattet und kann dazu führen, dass Ihnen die Berechtigung für die Erstellung von ASINs vorübergehend oder dauerhaft entzogen wird. Nachstehend finden Sie Alternativen, die Sie bei der Angebotserstellung nutzen können, falls Ihr Produkt nicht über eine dieser Standard-Produktkennzeichnungen verfügt:

Ihre Marke bei Amazon registrieren

Wenn Sie der Inhaber der Markenrechte oder Hersteller Ihres Produkts sind und jedes Produkt durch ein anderes Attribut wie eine Modellnummer oder Ausführungsnummer eindeutig identifizieren können, kommt Ihre Marke möglicherweise für die Amazon-Markenregistrierung infrage. Dadurch können Sie eine alternative Produktkennung verwenden.

Weitere Informationen finden Sie unter Allgemeine Informationen zur Amazon-Markenregistrierung.

UPC-Befreiung auf Marken- oder SKU-Ebene beantragen

Wenn bestätigt wurde, dass für das Produkt, das Sie anbieten möchten, kein UPC-, EAN-, ISBN-, ASIN- oder JAN-Code bekannt ist, und das Produkt nicht bereits von einem anderen Verkäufer angeboten wird, können Sie eine UPC-Befreiung auf Marken- oder SKU-Ebene beantragen. Informationen zur Berechtigung finden Sie unter Wie biete ich Produkte an, die keine GTIN (EAN, UPC, JAN oder ISBN) haben?.

Stellen Sie Amazon Daten zur Kompatibilität zur Verfügung.

Nutzen Sie für ausstattungsbezogene Produkte wie Automobil- und Motorsportprodukte die Ersatzteilsuche und Kompatibilitätsdaten für Auto & Motorsport, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie Amazon Daten zur Kompatibilität zur Verfügung stellen können. Sie können UPC-Befreiungen auf Marken- oder SKU-Ebene beantragen, um Angebote für diese Art von Produkten zu erstellen.

Für Amazon Custom registrieren

Falls Sie Print-on-Demand-Produkte oder anpassbare Produkte anbieten, sind Sie möglicherweise berechtigt, am Amazon Custom-Programm teilzunehmen, über das Sie angepasste Produkte vertreiben können. Wenn Sie Amazon Custom verwenden, um Ihre Produkte anzubieten, können Sie Ihre Auffindbarkeit für die Kunden steigern, Ihre Suchrelevanz und Angebotseffizienz verbessern und Ihren Lagerbestand besser verwalten. Darüber hinaus erfordert ein Produkt mit mehreren Designs nur eine UPC-Befreiung. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon Custom.

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Ist diese Seite hilfreich?
Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Meinung mitzuteilen.
Wie können wir diese Hilfeseite verbessern? Hinweis: Dieses Formular öffnet keinen Fall mit dem Verkäuferservice. Bitte lassen Sie uns wissen, welche Änderungen Sie sich für den Inhalt dieser Seite wünschen.
1000
Was genau fanden Sie hilfreich?
1000
Vielen Dank nochmals für Ihre Hilfe!
Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Meinung mitzuteilen. Wenn Sie weitere Fragen haben, Contact Us.

Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2020, Amazon.com, Inc. or its affiliates