Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Deutschland

Sendungen überprüfen

Auf der Seite Sendungen überprüfen können Sie Ihre Sendung überprüfen und freigeben. Nachdem Sie eine Sendung freigegeben haben, wird die Seite Sendungen überprüfen im nächsten Schritt zur Seite Sendungen anzeigen.

Sendungen überprüfen ist der vierte Schritt des 6 Schritte umfassenden Prozesses zur Sendungserstellung:


  1. Menge festlegen
  2. Produkte vorbereiten
  3. Produkte etikettieren
  4. Sendungen überprüfen
  5. Sendung vorbereiten
  6. Zusammenfassung

Wenn Sie einen Anlieferplan erstellen, wird der darin enthaltene Lagerbestand möglicherweise auf mehrere Sendungen an unterschiedliche Logistikzentren verteilt, um:

  • Ihren Lagerbestand auf das Versandnetzwerk von Amazon zu verteilen, um so die Versandart zu beschleunigen sowie Verzögerungen zu minimieren.
  • Speziellen Lager- und Handhabungsanforderungen gerecht zu werden.
  • Die richtige Bearbeitung im Logistikzentrum zu gewährleisten.

Die Seite Sendungen überprüfen zeigt eine Liste der Sendungen an. Darüber hinaus werden für jede Sendung die Sendungsnummer und das Ziel-Logistikzentrum aufgeführt. Jede Sendung, die als Teil eines Anlieferplans erstellt wurde, hat eine eigene Sendungsnummer.

Wenn Sie Ihren Anlieferplan ändern, ändert das möglicherweise auch die Artikelzahl in jeder Sendung. Wenn Sie 12 Artikel eines Produktes zum Anlieferplan hinzufügen, werden diese auf 2 Sendungen mit je 6 Artikeln verteilt. Wenn Sie die Gesamtstückzahl von 12 auf 9 ändern, wird auch der Anlieferplan geändert. Dann wird etwa eine erste Sendung mit 7 Artikeln und eine zweite mit 2 Artikeln erstellt.

Bevor Sie den Anlieferplan freigeben, sollten Sie diesen überprüfen. Ihre Packliste sollten Sie erst ausdrucken, nachdem Sie den Anlieferplan freigegeben haben. Packlisten, die ausgedruckt werden, bevor Sie einen Anlieferplan freigeben, zeigen möglicherweise nicht die Änderungen an, die Sie vor der Freigabe getätigt haben. Das kann zu fehlerhaften Sendungen führen. Nehmen wir an, Sie versenden eine nicht eingeplante Artikelzahl (zu viele oder zu wenige) an das Logistikzentrum: Diese Abweichung erscheint dann im Versandmenü als Sendungsproblem.

Sendungsinformationen überprüfen

Auf der Seite Sendungen überprüfen können Sie Ihre Sendung überprüfen und freigeben. Die angegebenen Informationen umfassen:

  • Sendungsname: Ihrer Sendung wird ein Name zugewiesen, basierend auf dem Datum, der Uhrzeit und der Anzahl der im Plan enthaltenen Sendungen nach deren Aufteilung.
    Tipp: Sie können den Sendungsnamen ändern, indem Sie einen neuen Namen in das Textfeld eingeben. Wenn Sie bereits einen Anlieferplan für dasselbe Logistikzentrum haben, und diese Sendung noch nicht versendet haben, können Sie diesen als neue Sendung zu einer bestehenden Sendung hinzufügen.
  • Sendungsnummer: Eine Sendungsnummer wird automatisch erzeugt.
  • Händler-SKUs: Anzahl der in der Sendung enthaltenen Händler-SKUs (eindeutige Produktkennungen)
  • Einheiten: Die Stückzahl aller Händler-SKUs in der Sendung
  • Zieladresse: Code und Ort des Logistikzentrums, an das die Produkte gesendet werden sollen

Sie können den Gesamtinhalt der Sendung einsehen, indem Sie auf Sendungsinhalt anzeigen klicken. Klicken Sie auf Sendungsinhalt ausblenden, um die Liste zu minimieren.

Sendungen freigeben

Klicken Sie auf Sendungen freigeben, um den Anlieferplan freizugeben.

Sendungen anzeigen

Um mit der Bearbeitung einer bestehenden Sendung fortzufahren, klicken Sie auf Sendung bearbeiten.

Produkt zu einer bestehenden Sendung hinzufügen

Damit ein Produkt zu einer bestehenden Sendung hinzugefügt werden kann, muss es die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Wenn Sie ein sortenreines Produkt hinzufügen, muss die bestehende Sendung auch sortenreine Produkte beinhalten.
  • Die Versandadresse des Anlieferplans und der bestehenden Sendungen müssen übereinstimmen.
  • Das Logistikzentrum, an das die hinzuzufügenden Produkte gesendet werden sollen, muss mit dem der bestehenden Sendung übereinstimmen.
  • Sie müssen die Vorbereitung der Produkte selbst übernehmen. Amazon kann die Vorbereitung von Einheiten, die Sie einer bestehenden Sendung hinzufügen, nicht übernehmen.
  • Die Sendung darf nicht mit Hilfe der Funktion "Scannen & Senden" vorbereitet worden sein.
  • Wenn irgendwelche für die Anlieferung geplanten Einheiten als Gefahrgut gekennzeichnet sind, muss auch die bestehende Sendung als "Gefahrgut" gekennzeichnet werden.

Klicken Sie zum Freigeben der einzelnen Sendungen auf die Schaltfläche Sendung bearbeiten. Jeder abgeschlossene Schritt bei der Sendungserstellung wird automatisch gespeichert, sodass Sie die Arbeit daran jederzeit unterbrechen und später wieder aufnehmen können. Gehen Sie zum Versandmenü, um zu einer derzeit zu bearbeitenden Sendung zurückzukehren.

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Ist diese Seite hilfreich?
Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Meinung mitzuteilen.
Wie können wir diese Hilfeseite verbessern? Hinweis: Dieses Formular öffnet keinen Fall mit dem Verkäuferservice. Bitte lassen Sie uns wissen, welche Änderungen Sie sich für den Inhalt dieser Seite wünschen.
1000
Was genau fanden Sie hilfreich?
1000
Vielen Dank nochmals für Ihre Hilfe!
Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Meinung mitzuteilen. Wenn Sie weitere Fragen haben, Contact Us.

Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2020, Amazon.com, Inc. or its affiliates