Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Deutschland

Richtlinien für Lebensmittel und Getränke

Verkaufen von Lebensmittelprodukten bei Amazon

Um Lebensmittel und Getränke mit Versand durch Amazon versenden zu können, müssen Sie zunächst bestätigen, dass Sie alle Anforderungen erfüllen, um in der Kategorie Lebensmittel verkaufen zu können. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Lebensmittel und Lebensmittelprodukte unterliegen in der EU zahlreichen Verordnungen. EU-Lebensmittelverordnungen zielen insbesondere darauf ab, hohe Qualitätsstandards für Lebensmittel- und Lebensmittelprodukt-Hygiene, Gesundheit und Wohlbefinden von Tieren sowie Pflanzenschutz zu setzen und das Risiko einer Verunreinigung durch externe Stoffe zu verhindern. Es gelten unter anderem die folgenden EU-Lebensmittelbestimmungen:

  • Festlegung von Regeln für die ordnungsgemäße Etikettierung von Lebensmittelprodukten. Die Produktetikettierung wird häufig in der Sprache des EU-Mitgliedsstaates benötigt, in dem das Produkt verkauft wird.
  • Einrichtung obligatorischer Pfand- und Recyclingprogramme für Getränkeverpackungen in verschiedenen EU-Mitgliedstaaten.

Weitere Informationen über Verordnungen zur Lebensmittelsicherheit in der EU und über die einzelnen europäischen Marketplace-Sites von Amazon finden Sie unter den folgenden Links:

             

Erstellen von Angeboten

Lebensmittel und Getränke dürfen nur in der Kategorie Lebensmittel verkauft werden. Nahrungsergänzungsmittel müssen in der Kategorie Drogerie & Körperpflege aufgeführt werden. Außerdem gestatten wir derzeit nicht das Bündeln von Artikeln, die verschiedenen Kategorien zugewiesen sind.

Wenn Sie in Kartons verpackte Produkte aufführen, beachten Sie unsere Richtlinien zur Angabe der Stückzahl der Artikel. Weitere Informationen finden Sie auf der Hilfeseite Produktkennung finden. Füllen Sie immer die beiden Felder external-product-id und external_product-id-type aus. Nur so ist die korrekte Erstellung Ihrer Produktangebote gewährleistet. Beachten Sie unsere Richtlinien für Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdatum, um den korrekten Empfang der Waren zu gewährleisten.

Produktbeschränkungen für Versand durch Amazon

  • Die Produkte müssen den Lebensmittelanforderungen und der Etikettierungspflicht der EU und insbesondere den Anforderungen für Deutschland entsprechen (oder für das Land, in dem Sie Ihre Produkte verkaufen).
  • Vom 1. Mai bis 14. Oktober gilt für schokoladenhaltige Produkte eine "Sommerpause". Diese Produkte können daher nur im Zeitraum zwischen dem 15. Oktober und dem 30. April angeliefert, gelagert und versendet werden. Die allgemeine Lagertemperatur liegt bei 10 °C bis 30 °C. Alle Produkte, die diesen Temperaturen ohne Qualitätsverlust standhalten, können das ganze Jahr über angeboten werden. Beim Transport sind die Produkte normalen Außentemperaturen ausgesetzt (DHL Standardversand).
  • Der Verkäufer ist dafür verantwortlich, den Lagerbestand von Produkten, die von der Sommerpause betroffen sind, zu überwachen und die Remission dieser Produkte rechtzeitig anzufordern. Planen Sie für die Bearbeitung Ihres Remissionsauftrags mindestens drei Wochen ein. Amazon behält sich das Recht vor, Schokoladenprodukte, die sich während der Sommerpause in den Amazon-Logistikzentren befinden, zu entsorgen. Entsorgte Produkte können nicht an den Verkäufer zurückgesendet werden. Sowohl Warenrücksendungen als auch Entsorgungen erfolgen auf Kosten des Verkäufers.
  • Produkte, die bei der Lagerung oder während des Versands beschädigt werden können, z. B. durch Herunterfallen, Druck- oder Temperaturschwankungen, dürfen nicht versendet werden. Solche Artikel, die einer Produktbeschränkung unterliegen, können in einer Umverpackung angeliefert werden, wenn diese eine sichere Lagerung bei normalen Temperaturen sowie eine sichere Lieferung gewährleistet. Weitere Informationen finden Sie auf unseren Hilfeseiten Verpackungsanforderungen und Druck- und temperaturempfindliche Produkte.
  • Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdatum sind für den Versand durch Amazon zulässig, solange die verderblichen Lebensmittel und Getränke zum Zeitpunkt des Wareneingangs in das Logistikzentrum eine verbleibende Haltbarkeitsdauer von mindestens 90 Tagen haben. Einheiten mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum von bis zu 50 Tagen werden von Amazon aus dem Verkauf genommen und ohne Erstattung entsorgt. Für alle anderen Artikel mit Mindesthaltbarkeitsdatum, die nicht zu Lebensmitteln und Getränken gehören, muss die verbleibende Haltbarkeitsdauer zum Zeitpunkt des Wareneingangs mehr als 18 Monate betragen.

Vorbereiten von Produkten mit Mindesthaltbarkeitsdatum

Bevor Sie verderbliche Artikel mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum an ein Amazon-Logistikzentrum einsenden, müssen Sie:


  1. Kennzeichnen Sie die ASINs in Seller Central mit dem Attribut "is-expiration-dated-product". Eine Anleitung zur Kennzeichnung Ihrer ASINs vor dem Versand finden Sie hier.
  2. Vor dem Versand müssen alle Einheiten etikettiert werden.

Alle Lebensmittelverkäufer müssen:

  • Jede einzelne Einheit mit einem Versand durch Amazon-Produktetikett versehen.
  • Die Versand durch Amazon-Etiketten auf dem ursprünglichen Strichcode platzieren.
  • Sicherstellen, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht von dem Etikett verdeckt wird. Falls das Mindesthaltbarkeitsdatum verdeckt ist, drucken Sie es aus und bringen Sie es auf dem Produkt an.
  • Sicherstellen, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum auf dem Karton oder der Verpackung für Bundles, Sets und Körbe lesbar ist.
Anmerkung: Verkäufer können sich beim Etikettierservice von Amazon anmelden. Wir etikettieren Ihre Produkte dann im Logistikzentrum und erheben eine Gebühr pro etikettierter Einheit.

Einheiten, die eine verbleibende Haltbarkeitsdauer von maximal 50 Tagen haben, werden von Amazon als "Nicht verkaufbar" gekennzeichnet. Einheiten, deren Mindesthaltbarkeitsdatum verstrichen ist, werden von Amazon entsorgt. Die Verkäufer sind allein für die Lagerbestandskontrolle und die Übermittlung von Remissionsaufträgen verantwortlich. Planen Sie für die Bearbeitung Ihres Remissionsauftrags mindestens drei Wochen ein. Sowohl Warenrücksendungen als auch Entsorgungen erfolgen auf Kosten des Verkäufers. Zur Unterstützung bei der Bestandskontrolle können Sie den Zustandsüberblick Ihres Lagerbestands verwenden. Dieser Überblick liefert detaillierte Daten zu nicht verkaufbaren Stückzahlen und zum Alter des Lagerbestands. Sie finden den Bericht in Seller Central unter Berichte > Versand durch Amazon > Lagerbestand . Wenn Sie weitere Unterstützung beim Verwenden von Berichten oder dem Anfordern von Remissionen benötigen, wenden Sie sich an den Verkäuferservice.

Verpackungsrichtlinien

Es gibt spezielle Anforderungen für Verkäufer, die Flüssigkeiten und Glasprodukte versenden.

Sobald die Einheiten verpackt und etikettiert sind, müssen die Verkäufer, genauso wie bei normalen Versand durch Amazon-Sendungen, Versand durch Amazon- Versandetiketten außen auf die Verpackung kleben. Außerdem müssen die Pakete deutlich als "Lebensmittel" gekennzeichnet werden.

Bio-Zertifizierung

Um Bio-Produkte zu verkaufen, müssen Sie über eine gültige, aktuelle Bio-Zertifizierung gemäß der EU-Richtlinie 834/2007 verfügen. Sie müssen zudem die folgenden Richtlinien zum Erstellen von Angeboten einhalten:

  • Das Attribut item_name (in der Lagerbestandsdateivorlage oder in der Funktion "Produkt hinzufügen") muss das Wort "Bio" beinhalten.
  • Das Attribut specialty (in der Lagerbestandsdateivorlage oder in der Funktion "Produkt hinzufügen") muss auf "Bio" eingestellt werden.
  • Jedes Produkt muss auf dem Lieferschein einzeln aufgeführt werden. Dabei muss die jeweilige Stückzahl deutlich angegeben werden.
  • Lieferscheine müssen in Übereinstimmung mit den geltenden gesetzlichen Bestimmungen etikettiert werden.
  • Alle Sendungen von Bioprodukten an ein Amazon-Logistikzentrum müssen aus einem EU-Land gesendet werden.

Weitere Informationen zu den Zertifizierungsanforderungen für Bio-Produkte oder zur Beantragung einer Freischaltung für den Verkauf von Bio-Lebensmitteln finden Sie unter Bio-Lebensmittel, Bio-Futter und Bio-Tiernahrung.

Lieferscheine

  • Lebensmittelprodukte können nur in unseren Logistikzentren in Leipzig, Koblenz und Graben angeliefert werden.
  • Lieferungen, die Lebensmittel enthalten, müssen auf der Umverpackung deutlich als "Lebensmittel" gekennzeichnet werden.
  • Lebensmittel und Nicht-Lebensmittel (einschließlich Körperpflege- und Hygieneartikel) dürfen nicht gemeinsam auf einer Palette angeliefert werden.
  • Die Produkttemperatur bei Anlieferung darf 30 °C nicht überschreiten.
  • Einwegpfand-Behälter sind nicht erlaubt. Beachten Sie bei wiederverwendbaren Behältern, dass wir keine Pfandgutschriften verarbeiten können. Bieten Sie dies daher nicht auf Ihrer Produktdetailseite an.

Beachten Sie, dass wir insbesondere in den folgenden Fällen Sendungen ablehnen können:

  • Austretende Flüssigkeit oder sonstige austretende Substanz
  • Sichtbare Schäden an der Verpackung
  • Beschädigter Verschluss
  • Übler oder fauliger Geruch
  • Anzeichen von Schädlings- oder Insektenbefall
  • Kontaminierte Verpackung
Wichtig: Amazon behält sich das Recht vor, Sendungen oder Lagerbestände abzulehnen oder zu entsorgen, wenn Lebensmittelprodukte nicht in Übereinstimmung mit unserem Business Solutions-Vertrag oder den vorliegenden Richtlinien versendet werden. Amazon behält sich das Recht vor, Ihre Produkte ohne Erstattung zu entsorgen.
Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2020, Amazon.com, Inc. or its affiliates