Zwang zur 2-schritte verifizierung, warum?


#1

als ich mich heute einloggen wollte, wurde ich mit folgender mitteilung überrascht:
"Zwei-Schritt-Verifizierung aktivieren

Die Zwei-Schritt-Verifizierung ist der beste Schutz gegen eine unbefugte Nutzung Ihres Verkäuferkontos. Amazon empfiehlt Ihnen dringend, die Zwei-Schritt-Verifizierung jetzt zu aktivieren. Sollten Sie bis zum 30. Juni 2017 die Aktivierung nicht vorgenommen haben, wird ein Zugriff auf Seller Central nicht mehr möglich sein."

der beste schutz gegen unbefugte nutzung ist wohl ein sicheres passwort und das nicht ausführen von “schad”-software, zb. durch unbedarftes anklicken von links.

ist es also so weit, das jetzt alle zur Zwei-Schritt-Verifizierung gezwungen werden, wo doch schon im forum zu lesen war, das manche händler trotz Zwei-Schritt-Verifizierung “gehackt” wurden, dies also auch keine abolute sicherheit bringt.

außerdem was bringt mir eine Zwei-Schritt-Verifizierung, wenn ich mich dennoch nicht an einem anderen system (pc, lappi, handy) einloggen kann ohne zu riskieren das der account wegen möglicher fremdnutzung erst mal gesperrt wird?

das mann keine 24h seinen “amazon-arbeits-platz” verlassen kann, ohne dabei seine zwanghaft perfekte perfomance/service zu riskieren, ist schon ein starkes stück.


#2

Nichts gegen schärfere Sicherheit. Aber sorry, diese 2-Schritt-Lösung ist noch schwachsinniger als dieses Capture-Zeugs, dass andere Portale benutzen.
Kundenunfreundlich, umständlich, ärgerlich.
Ich benötige nun 2 Telefonnummern oder muss per App den QRCode lesen können.
Und muss immer das Smartphone dabei haben, wenn ich mich einloggen möchte.
Das kann doch nicht der Ernst und das letzte Wort sein.

Nein, mein Einkommen hängt nicht von Amazon ab, da ich als Privater nur meine nicht mehr benötigten Artikel verkaufe. Trotz dessen haben doch wohl auch die Privaten das Recht, ihre Meinung zu sagen und Kritik zu üben.


#3

Moin Bücherhase123/sistor,

zwei Accounts können problematisch werden. Aber nun zu Deinen Kritikpunkten:

  • Natürlich brauchst Du eine Zweitnummer, denn was würdest Du sonst wohl bei Ausfall der Erstnummer machen?!
  • Natürlich musst Du nicht immer Dein Smartphone dabei haben, denn Stammgeräte (muss man nach durchlaufener ZSV festlegen) brauchen nur den Standard-Login.
  • Kritik darf natürlich jeder äußern, aber sie sollte gerechtfertigt sein. Du hast das System offensichtlich noch nicht verstanden, regst Dich hier aber über “Fakten” auf, die keine sind.

Gruß
Grummel


#4

Die Antwort ist einfach: Aufgrund der eigenen Sicherheit.

Ich bin überzeugt davon, das 99% der “Gehackten” oder deren Mitarbeiter entweder “versehentlich” einen dubiosen Link geklickt haben, oder eine billige Drittsoftware mit API-Zugriff nutzten ohne es hier zuzugeben (Auch cloudbasierte Portale).
Hinzu kommen einfache Passwörter wie: - ichbintoll123 - oder ähnlich… Wobei dieses Passwort dann auch für Onlinebanking, Mailaccounts, Autovermietung usw. verwendet wird, weil es ja so schwer ist unterschiedliche Passwörter für unterschiedliche Accounts zu nutzen…

Aus heiterem Himmel passiert so etwas nicht.


#5
  1. Nachdem Du, wie Du selbst geschrieben hast, zigmal falsche Paßwörter eingegeben und dann versucht hast, Dich in einem Internetcafe einzuloggen, musst Du Dich über eine Sperrung nicht wundern.
  2. Bei der ZSV wird als Auswahl angeboten: Code über Handy - also Handynummer angeben und zusätzlich die Möglichkeit über eine Festnetznummer in Form einer Sprachnachricht - keiner braucht zwei Handynummern - also Quatsch.

Eine Diskussion über die Sicherheit der ZSV erübrigt sich - wer das nicht kapiert und erledigt
und/oder hinkriegt, ist halt draußen - besser für ihn und vor allem besser für die anderen Händler.

So allmählich frage ich mich bei Dir schon, wie privat Dein privater account eigentlich ist - so wie Du auftrittst, könnte man sich auch einiges andere denken.

Allmählich nervt es, wenn sich ein Privater hier aufführt, als hinge seine Existenz vom Verkaufen auf amazon ab - da gibt es nämlich ganz andere Fälle - und Forderungen stellt, als würde er hier einen Millionenumsatz generieren - dann nämlich kannst Du Forderungen nach einem persönlichen Mitarbeiter von amazon stellen.


#6

Das heißt jetzt also, ich muss mir n zweites Handy zulegen, sonst kann ich nichts mehr verkaufen??? SO EIN SCHWACHSINN!!!

Sicherheit ist ja schön und gut, auch gegen die 2-Schritte-Verifizierung ist ja nichts einzuwenden, ABER warum brauch ich noch ein Backup??? Falls mein Handy mal verloren oder kaputt gehen sollte, dann besorg ich mir ein neues und ändere (wenn nötig) die Telefonnummer zum Verifizieren, fertig!


#7

Hallo herrcooless,

war leider heute morgen auch betroffen. Und das, obwohl ich diese nach angeblichem fremden Zugriffsversuch vor zwei Wochen durchgeführt hatte und meine bis dahin unbekannte Handynummer dafür angeben und das Paßwort ändern mußte. Und nur auf die Freischaltung der Fachabteilung warte.

Nun das gleiche, ohne das in der Zwischenzeit mein Konto von der Fachabteilung freigeschaltet wurde, da ich aber nicht mehr als eine Handynummer habe und eine zusätzliche verlangt wird, geht es überhaupt nicht weiter.

Von Deinen Kritikpunkten zur Sicherheit ganz zu schweigen.

Lg


#8

Änderungen mag Amazon gar nicht, und wenn du den Beitrag
der Eiskönigin gelesen hättest - es geht auch eine Festnetznummer.


#9

Moin Bücherhase123,

solange nicht eine zweite Nummer (Ausfall-/Ersatznummer) hinterlegt ist, ist das Verfahren auch nicht abgeschlossen. Darum folgerichtig auch die erneute Aufforderung.

Solltest Du also keine zweite Nummer hinterlegen, wird Dein Konto Ende nächsten Monats komplett gesperrt.

Gruß
Grummel


#10

Natürlich kann jeder seine Meinung kundtun - aber doch bitte im Rahmen der Verhältnismäßigkeit.

Und wenn hier Privatverkäufer diese Meinung zigmal äußern, auftreten, als wäre die Situation hier sowas von schlimm für sie persönlich und sich noch aufregen, dass amazon sich nicht um sie kümmert, dann geht mir persönlich das entschieden zu weit.

Und als Privater ist es doch einfach: wenn mir die Auflagen und das Ganze hier nicht passen, dann verkauft man sein Zeug halt woanders - das sieht für gewerbliche Händler dann doch etwas anders aus.


#11

Hallo,

der Termin 30.6.2017 bezüglich der Verifizierung wurde mich auch genannt.

Du hast zwei Möglichkeiten:

  1. Willst du Amazon verlassen, mußt du die 2-S-V nicht installieren.

  2. Möchtest du dabei bleiben, wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben.

Willst du Letzteres, rate ich dir aus Erfahrung, nicht bis zum allerletzten Drücker zu warten, denn nicht immer funktioniert es sofort einwandfrei.

Zum Procedere haben schon meine Vorredner alles gesagt.

Heute mal sonnige Grüße
vom Frankenmädchen :wink:


#12

Dem schließe ich mich an, ich halte Handys auch für sehr unsicher. Wenn ich mal überlege, wie oft ich schon gehört habe “Handy verloren”, “Handy gestohlen”…


#13

Nein, das heißt es natürlich nicht. Aber es heißt natürlich, dass Du eine zweite Nummer (Festnetz oder weiteres Handy) zur Absicherung benötigst.
> Sicherheit ist ja schön und gut, auch gegen die 2-Schritte-Verifizierung ist ja nichts einzuwenden, ABER warum brauch ich noch ein Backup??? Falls mein Handy mal verloren oder kaputt gehen sollte, dann besorg ich mir ein neues und ändere (wenn nötig) die Telefonnummer zum Verifizieren, fertig!
Denke Deinen Satz doch einfach mal konsequent bis zum Ende!
… wenn Du Dein Handy verlierst, wie willst Du dann an den Code auf Deinem verlorenen Handy kommen, um die erforderlichen Änderungen vorzunehmen!!!


#14

wow,

das wird ja immer besser. man benötigt zusätzlich noch eine 2-te anrufbare nummer?! o.O

gut zu wissen, kann mann sich jetzt schon tummeln! -.- werden prepaid nummer wenigstens von ama akzeptiert?

ist sich ama bewußt wie “die leute” mit ihren smartphones umgehen, und das eben diese das wohl größte risiko sicherheitsrisiko darstellen??! -.-


#15

Hallo,
ich glaube. dass die Verifizierung nicht ausgereift ist. Vielleicht ein Schnellschuss von IT-Spezialisten.
Denn es gibt offensichtlich auch das Problem:
Diskussion: Alle Artikel Offline Hilfe - Zwei-Schritt-Verifizierung - alles gesperrt
Und das ist ein größerer Händler.
Wobei sowas für alle Anbieter schlimm ist.


#16

Hallo Grummel,

und wie habe ich Folgendes zu verstehen :

Anmeldung vereinfachen

Für Geräte und Computer, die Sie regelmäßig nutzen, können Sie den Anmeldevorgang vereinfachen. Wir werden Sie dann nicht bei jeder Anmeldung nach einem Sicherheitscode fragen und Sie müssen keinen Code eingeben. Bei der Anmeldung auf diesem Computer oder Gerät müssen Sie dann lediglich Ihr Passwort eingeben.

Grüße von Okonikum


#17

Moin Ventileshop,

der dortige TE fischt im Trüben und hat keinerlei Verständnis dafür, was ihm gerade passiert. Tatsächlich hat es höchstwahrscheinlich “null” mit der ZSV zu tun und es ist ziemlich fahrlässig und unprofessionell, so viel in einem Video über sich preiszugeben.

Bis auf seine Überschrift deutet für mich in seinem Thread noch nicht mal etwas auf ZSV.

Gruß
Grummel

P.S.: Die letzten Wochen haben hier alle aufgeschrien, wie leicht hier offensichtlich Accounts zu kapern sind. Jetzt schreien alle über den Versuch Amazons, für mehr Sicherheit zu sorgen.
Erstaunlich. :slight_smile:


#18

“never touch a running system!” aber wir werden zum wechsel genötigt und dann wartet diese verifizierung noch mit fehlern auf. :frowning:


#19

welche verschwörung thoerierst du den hinter der frage ob prepaid-mobilfunknummer akzeptiert werden?
prepaid kreditkarten zb. akzeptiert ama ja nicht mehr!

und es ist günstiger eine prepaid nummer zu organisieren als sich vertraglich festnageln zu lassen!


#20

warum ein zweites Handy ? ich habe als Zweitnummer meine Festnetznummer angegeben.
Was mich ärgert… Den ganzen misst mit den Fakeshop und die damit verbundene
Verschärfung seitens Amazon, haben wir denen zu verdanken, die Ihr Konto vorher nicht genügend abgesichert haben. Und diese brüllen jetzt am lautesten.

Bearbeitet von: Treves am 25.05.2017 12:52