Wichtig: OSS und USt-Id


#288

Ohne Versandkosten? Bist du dir da sicher? In den Rechnungen wird doch auf die Versandkosten dieselbe USt. berechnet, wie für die versandte Ware :thinking:


#289

Die Grenze ist Brutto und inklusive Versandkosten - kannst Du deinem Steuerberater mitteilen.


#290

Das sind ja nun völlig verschiedene Aussagen. Inkl. Versdandkosten ist ja eigentlich klar, aber bislang las ich immer nur von Netto, was die Umsatzsatzschwelle in EU-Länder betraf.


#291

Der Gesamtbetrag ist netto zu rechnen. Siehe z.B. BZSt
https://www.bzst.de/DE/Unternehmen/Umsatzsteuer/One-Stop-Shop_EU/one_stop_shop_eu_node.html#js-toc-entry7


#292

Stimmt,sorry Fehler von mir die 10.000 € sind netto.


#293

sicher bin ich mir da bestimmt nicht. Denke da sind hier im Forum etliche andere die wesentlich mehr Ahnung haben davon…


#294

ja netto ist klar. Aber ob mit oder ohne Versandkosten ist mir bis jetzt noch nicht ganz klar.


#295

Natürlich mit.

Ist doch logisch. Sonst könnte man alles für ein Euro verkaufen und den Rest auf die Versandkosten draufhauen.


#296

Ich habe mich übrigens für nix registriert, da ich bei Auslandsverkäufen bisher unter 10000 EUR bleibe. Verkäufe z.B. nach Österreich sind im Moment weiter möglich. Amazon sperrt da nichts.


#297

dann achte bitte darauf, dass Dein Rechnungsservice nur die deutsche Umsatzsteuer nimmt.

Wenn die Steuerberechnung direkt oder indirekt über Amazon erfolgt, wird diese 10.000-Euro-Grenze nicht berücksichtigt.


#298

Das heisst? Amazon nimmt die Steuer des jeweiligen Empfängerlandes?


#299

Darf es ja eigentlich nicht, wenn du weder für OSS registriert bist noch im Empfängerland eine USt-ID führst, die auch bei AMA hinterlegt ist.


#300

Das war lange unklar, wie und ob Amazon diese 10.000-Euro-Schwelle umsetzt und auch jetzt sind noch Fragestellungen offen.

Soweit ich es herauslesen konnte, rechnet VCS und VCS-lite immer mit dem Steuersatz des Ziellands.

Wer eine abweichende Regelung braucht, muss selber für die Rechnung und die Umsatzsteuerberechnung sorgen - aber vorsicht: Viele Rechnungstools greifen auf die Amazon-Berechnung (VCS-lite) zurück.

Amazon muss diese Schwelle nicht umsetzen und um Problemen aus dem Weg zu gehen, erstellt Amazon in diesem Fall keinen Beleg. (So hiess es vor 10 Tagen)


#301

Statt Rechnung steht da das:

“Amazon konnte keine Rechnungen für einen oder mehrere Artikel dieser Bestellung erstellen, da Amazon Ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer für das Land, aus dem der Artikel versandt wurde, nicht finden konnte. Bitte laden Sie diese Rechnungen unten hoch. Um dies in Zukunft zu verhindern, fügen Sie bitte eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer für alle Länder hinzu, in denen Sie Lagerbestand für Versand durch Amazon zulassen.


#302

das ist ggf ein anderes Problem. Lagerst Du in einem anderen Land als in Deinem Sitzland?


#303

Nö. Nur in Deutschland. Verschicke alles selber.


#304

dann hat Amazon mal eben Absendeland und Zielland verwechselt.

Also: Rechnung selber ausstellen.


#305

Nur mal zur Sicherheit: Du hast eine primäre USt-Id bei Ama angegeben?


#306

Ja :grinning:. Die Rechnungen für Bestellungen aus Deutschland werden ganz normal von Amazon erstellt - mit USt-Id.


#307

Okay, Amazon ist noch nicht ganz fertig. :rofl: