Umfrage zu Versand durch Verkäufer


#21

Guten Morgen, ATH! :smiley:


#22

Dem schließe ich mich an, holt Euch erfahrene Hilfe, einen Verkäufer, der schon länger hier verkauft. Nur mit den bei Ebay gesammelten Erfahrungen - und selbst mit Logik - hat hier noch jeder seinen Account geschrottet.


#23

Für unsere Produkte bieten wir diesen Service seit unserem ersten Onlineshop vor gut 20 Jahren an und haben damit nur gute Erfahrungen gemacht. Die Abholung im Laden wird täglich mehrfach genutzt und wir würden Sie niemals einstellen.

Ich gehe aber hier davon aus, dass Amazon evtl. mit einer Art Wish-Abholung liebäugelt. Statt die Pakete einzeln an jeden Haushalt auszuliefern kommt der hauseigene Amazon-Spediteur zum Laden und lädt dort alles ab. Das wäre in jedem Falle für Amazon wesentlich günstiger als der Versand über einen Transportlogistiker.


#24

Es gibt so viele Gründe, die gegen einen solchen Service sprechen, dass es keinen Sinn macht, die Auflistung zu beginnen. Nur die beim Amazon-Kunden schon jetzt nicht ankommende Abgrenzung und Differenzierung zwischen dem Verkäufer Amazon und den MP-Händlern eröffnet ein ganzes Kapitel an Problemen.

Kurz: Mit Amazon-Kunden nicht zu machen.


#25

Glaube ich, wenn man das in der eigenen Hand hat, macht das auch absolut Sinn. Nur garantiert nicht, wenn der inkompetente Verein Amazon dabei eine Rolle spielt. Ab dann ist Chaos vorprogrammiert.


#26

Der Trick:

JEDER Amazon Verkäufer verpflichtet sich, Amazon Sendungen von fremden Verkäufern zur Abholung bereitzustellen. Wir sollen sozusagen ein kostenfreier Amazon Locker und Paketshop sein.
Der Flex-Fahrer wirft gegen 22:30 Uhr die Restpakete der Tour vor die Tür… Können sich die Amazon Kunden dann dort abholen. Auch am Sonntag.Bis 23.00 Uhr.


#27

Stimmt! Dann kommen die gleichen Argumente, mit denen DHL ihre Paketshops verkaufen: “Das spült Ihnen Leute in den laden, die sich für Ihre Waren interessieren” usw.

Aber das muss jedem klar sein: Die Amazon-Kunden laden die ganzen Retouren beim nächstgelegenen Händler ab…


#28

Besonders interessant, wenn man kein Ladengeschäft hat und nur einen reinen Versandhandel betreibt. Nur gucken, nicht anfassen. Aber gerne stellen wir uns die Hütte voll mit dem Kram anderer und sind dann noch verantwortlich dafür, wenn fremde Ware nicht ordnungsgemäß von Kunden retourniert wird.

Sprengfallen und Selbstschussanlagen fallen mir dazu ein…


#29

…oder nach Bestellung gar nicht erst abgeholt wird.

Wie gesagt - die Liste der Probleme wäre endlos. Führt lieber endlich die Retouren von FBA-Ware direkt an den Verkäufer ein.


#30

Kostenfrei ist die Abholung sicherlich nicht. Sie würde sich wahrscheinlich im Bereich von DHL und Wish einpendeln, also ca. 50 Cent pro Sendung. Aber das ist natürlich alles Spekulazius. :slight_smile:


#31

Bitte Bitte gib Amazon bloß keine Ideen :sweat_smile:


#32

Ja, ABER…

Mit dem vom Kunden für den Händler kostenpflichtigen Retourenlaben (4,95 EUR zzgl. / nur DPD) ist der Vorgang für den Kunden zur Rücksendung abgeschlossen. Zeitgleich wird der Betrag durch den Händler automatisch erstattet ( max. jedoch nur 120% des Kaufpreises). Der Rücktransport erfolgt unversichert.


#33

Hallo, leider ist es bei mir umgedreht, Amazon hat über 210 Artikel einfach auf Versand nur über Amazon gesperrt.
Es sind alles Sonderanfertigung, jetzt stelle ich mir die Frage was Amazon damit bezweckt und was ist der Hintergrund?
:unamused:


#34

Hallo,
hab dau mal eine Frage:
Wie kann man denn Sondernafertigungen an Amazon für FBA einsenden, wenn man Sonderanfertigungen doch nur dann machen kann, wenn der Kunde eine spezielle Änderung des Artikels bestellt - wie kann amn denn dann sowas in der großen Menge vorher wissen ?

Würd emioch jetzt mal interessieren .)
Gruß Dirk


#35

Für uns keine Option!
franzmaier5