Seit über einem Monat keine Auszahlung mehr


#1

Hallo Zusammen,

ich habe bezahlte Bestellungen, die mittlerweile fast einen Monat in meinem Gesamtsaldo stecken.
Meine letzte Auszahlung war am 11.09.
Ist das üblich, dass es so lange dauert?
Ich kann manuell auch keine Auszahlung starten.

Das Auszahlungskonto ist auch verifiziert.

Vielen Dank im Voraus!


#2

Es gibt verschiedene Gründe wie

  • hast Du ganz aktuell geschaut, ob das Auszahlungskonto evtl. neu verifiziert werden muss?
  • viele offene Beträge für Käufe auf Rechung?
  • als neuer Verkäufer schnell viel verkauft? Stichwort Rücklagenbildung
    Nach Deinem post kann man 1 und 2 eher ausschließen, ich vermute mal Nummer 3.
    Nach Benachrichtigungen von amazon geschaut?

#3

Hallo Eiskoenigin,

vielen Dank für deine Antwort.
Genau, Punkt 1 und 2 können wir ausschließen.

Ich bin ein neuer Verkäufer, also seit August dabei und habe schon einiges verkauft…
Benachrichtigungen von Amazon habe ich diesbezüglich allerdings keine bekommen.


#4

Als neuer Verkäufer hat man ein internes limit.
Hat man jetzt recht schnell hohe Erlöse, bremst amazon die Auszahlungen erst mal aus - zur Sicherheit, weil den Beträgen keine oder nur sehr wenig Bewertungen gegenüberstehen. Nennt sich Rücklagenbildung.
Es muss sich für amazon praktisch erst mal zeigen, ob Deine Waren tatsächlich so sind wie beschrieben, keine negativen Bewertungen, nicht zig Rücksendungen usw.
Dieses limit wird im Laufe der Zeit intern angepasst.
Machen kannst Du außer Abwarten gar nichts, das regelt sich bei ordentlichem Ablauf Deiner Verkäufe von allein - ob und wann Du dann tatsächlich regelmäßig über den Saldo verfügen kannst bzw. wielange die Rücklagenbildung bleibt und in welcher Höhe, kann Dir niemand sagen.
Zusätzlich zur Rücklagenbildung kann bei sehr schnellem Wachstum auch eine Kontoprüfung kommen, bei der Du zwar weiterverkaufen kannst, aber gar nichts ausbezahlt wird.

Auf amazon muss man immer damit rechnen, eine gewisse Zeit nicht an das Saldo heranzukommen.

Kannst hier noch nachlesen

https://sellercentral-europe.amazon.com/gp/help/external/G200136810?language=de_DE&ref=efph_G200136810_cont_200913190

https://sellercentral.amazon.de/gp/help/G200320980


#5

Okay, dann heißt es wohl warten…
Vielen Dank für die ausführliche Antwort! :slight_smile:


#6

Was steht denn bei " Rücklage auf Kontoebene" ?


#7

Dort steht der Gesamtbetrag der Bestellungen, die seit der letzten Auszahlung eingegangen sind.
Also -x.xxx,xx €


#8

Rücklagenbildung, Ja!
Aber sicher keine 4 Wochen.
Schau mal unter Deinen Kontodetails nach, denn am Anfang hast Du ein “Limit” von ca. 10.000 EURO Umsatz. Wenn Du das zügig erreichst, folgt eine Verifizierung einzelner Bereiche. Es ist immer das Bankkonto und meist die eigene Person, daher prüfe die Einstellungen unter Informationen zum Verkäuferkonto , dann auf Identitätsdaten.

Wenn alles ok ist, siehst Du das:

Dann schaust Du unter Kontodaten
Hast Du da bei Deinen Bankkonten den grünen Haken ist auch alles ok.

Ich tippe aber auf “Nachprüfung”
Die sogenannte Rücklage steht bei neuen Verkäufern erst 7 Tage nach dem “spätesten Lieferdatum” zur freien Verfügung. Arbeitest Du mit Sendungsnummern, so wird der Betrag 7 Tage nachdem der Kunde die Ware erhalten hat freigegeben.

Hier der Link zur Hilfe-Seite:
https://sellercentral-europe.amazon.com/gp/help/202124090?language=de_DE&ref=ag_202124090_cont_200136810

Auch wenn dort steht, dass die Zeit an Deine Verkäuferleistung geknüpft ist, so ist eine Erhöhung von 7 Tagen auf 30 Tagen mehr oder weniger ausgeschlossen, außer Du verzapfst mehr Mist als irgendwie geht.

Du bekommst dazu auch keine Mail oder Benachrichtigung, vielleicht wichtig zu erwähnen. Daher lohnt es gerade am Anfang immer mal wieder die Einstellungen zu checken.


#9

Ich habe gerade alle Einstellungen noch einmal geprüft.
Sowohl unter den Identitätsdaten, als auch bei den Kontodaten ist alles i.O.
Mein Auszahlungslimit liegt bei 15.000€ - da komme ich auch noch nicht ran.

Ich habe allerdings vor 4 Wochen 2 Produkte ohne Sendungsnummer verschickt…
Könnte das das Problem der ganze Sache sein?


#11

Dann bin ich echt ratlos…


#12

Eventuell schaltet ihr Werbung ?


#13

Ich denke nicht, dass es daran liegt.
Bei mir war es auch mal so. Da musste dann das Bankkonto neu verifiziert werden (warum auch immer).
Am besten Du nimmst mit Amazon Kontakt auf über die Hilfefunktion. Die antworden i.d.R. innerhalb weniger Stunden.


#14

Hast du schon bei Berichte - Zahlungen die Schaltflächen “Jetzt auszahlen” hinter den jeweiligen Beträgen angeklickt?
Auch wenn man die anklickt, dauert es manchmal, bis man eine Mail bekommt, dass eine Zahlung veranlasst wurde.


#15

der Betrag der dort aufgeführt ist, lässt sich nicht auszahlen, der bist geblockt.


#16

Wir sind /wieder) neuer Verkäufer auf Amazon nach Übernahme eines Verkäuferkontos. Als Ergänzug zu den Ausführungen von @Eiskoenigin und @Ich_nicht kann ich ein paar Beobachtungen aus erster Hand beisteuern:

  • Unser Sortiment besteht aus Artikeln > 20 Euro, Versand FBM als Großbrief. Diese Variante sanktioniert Amazon mit Auszahlung LIeferdatum +7 https://sellercentral-europe.amazon.com/gp/help/202124090?language=de_DE
    Kann also im schlimmsten Fall drei Wochen nach Verkauf dauern für die Auszahlung. Versandanteil FBM dieser Artikel 80 %, Wertanteil Umsatz Amanzon 15 %. Umstellung auf Tracking lohnt sich bei den Artikeln nicht.

  • Rücksendungen über FBA:
    Haut auch rein. pro Rücksendung des Artikels an Amazon (angegebener Grund ist egal) packt Amazon den Umsatz dieser ASIN der letzten 14 Tage mit FBA zu 30 -50 % (Beobachtungswerte) in die Rückstellungen.

  • Rücksendungen bei FMB:
    Wirkt sich auch auc die Rücklagen auf Kontoebene aus. Wie sich hier der Betrag zusammensetzt ist nicht klar. Jedenfalls konnten wir trotz Umsatzsteigerung an dem Tag einen Reduzierung des verfügbaren Betrags mitverfolgen.

  • Ist dein Ads Account mit “Verrechnung Umsätze bei Amazon” eingestellt dann wird auch ein Teil einbehalten zur Sicherheit. Auch eine Beobachtung.

  • Je neuer die ASINs, desto größber fällt die Rückstellung aus
    Wir haben ASINS die seit 2013 verwendet werden bei Amazon und recht neue ASINS, die im August 2020 angelegt wurden: Je älter die ASIN, desto weniger Rücklagen gibt es.

Wir hatten für unser Liquiditätsmangement beschlossen, erstmal nicht mit Amazon-Auszahlungen zu rechnen und eine komplette Nichtauszahlung von 3 Monaten einzuplanen. Für Aamazon-Starter mag es hart sein die die Kohle benötigen, aber am Besten rechnet man nicht so schnell damit.


#17

Ihr diskutiert hier wieder :slight_smile:

Es steht ja dick und fett da bei :

Als Rücklage zurückgehaltener Betrag, um sicherzustellen, dass Sie über ein ausreichendes Guthaben verfügen, um etwaigen Verbindlichkeiten im Rahmen von Garantieanträgen oder Rückbuchungen nachzukommen


#18

Und die Rücklage betrifft ja nicht nur die aktuelle Auszahlung, sondern beinhaltet ja bereits gelieferte Dinge.

Als Beispiel, könnte er ja bereits 50.000€ versendet haben, wo eventuell 50% zurück kommt.

So sehe ich das.


#19

Äh ??? Dann ist doch Deine RGS-Quote vorprogrammiert im Mors und darfst bald nicht mehr verkaufen ! Oder welcher Trick liegt hier vor ?

Oder meinst Du “… aus Artikeln < 20 Euro” ???

< und > ist ein kleiner Unterschied …


#20

Also nach meinem Kentnisstand behält Amazon das Geld bis zum Ablauf des Widerrufsrechts (also 2 Wochen) ein und danach ist eine Auszahlung möglich.

Offensichtlich hängen da jedoch weitaus mehr Faktoren dahinter…
Ich habe jetzt auch mal den Amazon Support kontaktiert. Die sollten ja dann für Klarheit sorgen.


#21

Danke, Du hast Recht: sollte KLEINER (<) 20 Euro heißen. Kann Post nicht mehr editieren.