Rücksendungen werden "automatisch genehmigt" - abstellen nicht möglich?


#1

Ich dachte soeben mich Tritt ein Pferd als ich eine Rücksendung mit dem Vermerk “Automatisch genehmigt” gefunden habe. Keine Mail von Amazon, keine Info zu irgendetwas.
Wir haben nichts umgestellt und ich weiß nicht warum jetzt auf einmal Rücksendungen für “Versand durch Verkäufer” von Amazon automatisch genehmigt werden.
Was für ein Label wird benutzt?

Abstellen kann ich es offensichtlich auch nicht - es gibt nur eine Option in den Einstellungen:


Habe ich irgendeine Ankündigung von Amazon übersehen?

Edit: Das hier ist es wohl: https://sellercentral.amazon.de/forums/t/automatisierung-der-genehmigung-von-rucksendeantragen-fur-bestellungen-mit-versand-durch-verkaufer/453190/148

Kann ich die super Neuerung durch Amazon nicht abschalten?


#2

Ja, Du hast die Ankündigung von Amazon verpasst :wink:


#3

Siehe News vom 23.08.2021 :wink:


#4

Hab es gerade gefunden, danke.
Da klappen die Benachrichtigungen per Mail ja super - wir haben nichts bekommen…


#5

So ein Mist, ich hatte diese Newsmeldung auch übersehen und mich gerade sehr gewundert.
Und ich frage mich, was der Sch*** soll.
Das ist alles andere als Kundenfreundlich.
Wenn bisher eine Rücksendeanfrage rein kam mit dem Grund “Versandverpackung unbeschädigt, Artikel beschädigt” habe ich dem Kunden meistens eine sofortige Ersatzlieferung ohne Rücksendung angeboten, worüber sich fast alle Kunden immer riesig freuten.
Heute bekam ich eine verwunderte/verärgerte Nachfrage eines Kunden, ob er den defekten Artikel wirklich zurückschicken soll. Ich wusste nicht einmal was der Kunde von mir will, da ich über die automatische Rücksendegenehmigung ja auch nicht informiert wurde.
Ergebnis:
Kunde verärgert, ich verärgert (und Umwelt unnötig belastet durch sinnlose Rücksendungen)
Super gemacht Amazon! :face_vomiting:


#6

Mittlerweile nervt diese Automatisierung nur noch!

Alle Rücksendeanträge werden freigegeben, dabei bedarf es manchmal nur einer Erklärung an den Kunden wie er was zu bedienen hat!

Finde sowieso, seitdem das ganze hier automatisiert ist, kommen wesentlich mehr Rücksendeanträge rein! Ungeheuerlich was sich Amazon da einfallen hat lassen:rage:


#7

Ich schließe mich den vorherigen Meinungen an.
Absoluter Mist!
Hatte auch gerade einen Fall, bei dem sich der Kunde nach etlichen Tagen beschwert hat, da er noch nichts von uns gehört hat und keinen Retourenschein bekommen hat.

Ich habe jetzt bei Rücksendeeinstellungen im ersten Punkt den Haken gesetzt (bei “Email-Format”).
Ich gehe davon aus, dass man dann zumindest wieder per Email über Rücksendeanträge informiert wird. Die automatische Genehmigung lässt sich dadurch aber wohl nicht abschalten.

Wie regelt ihr das mit den Retourenscheinen?
amazon verschickt ja durch die Automatisierung bei mir nur unfrankierte Rücksende-Etiketten an die Kunden.


#8

Hi,

aktuell kommt keine Mail! Falls bei euch doch, sag mal Bescheid.

Laut einem Kunden von gestern, steht auf Kundenseite, das wir die Rücksendekosten mit zu erstatten haben. Das wäre natürlich fatal.


#9

Es ist ein absolutes Unding und ich bin schon dabei die ersten Artikel aus Amazon zu nehmen, die gibt es jetzt exklusiv über den eigenen Shop. Wir sind extra von FBA zu FBM gegangen um ein wenig mehr Kontrolle über Retouren etc. zu erhalten. Die neue Maßnahme von AMZ schiebt uns noch schneller ganz weg von Amazon und ich bin wirklich sehr froh, dass bereits 70% abseits von Amazon erzielt werden. Mir reicht diese Sklavenbehandlung von AMZ und hoffe, dass bei manch Anderen das Maß auch langsam voll ist und Konsequenzen gezogen werden.


#10

Du wirst nur bei Anträgen informiert werden die nicht automatisch geehmigt wurden, zB bei Gefahrgut.
Alles was automatisch genehmigt wurde siehts du nur bei den Anträgen unter Rückgaben, es kommt keine Info.


#11

Das endgültige Ziel: Erstattung ohne Rücksendung
Es wird sich schrittweise angenähert…


#12

Warum wird nicht mal gegen diese Sklaverei vorgegangen? Sowas ist zum Kotzen. Weder umweltfreundlich noch Verkäuferfreundlich.
Wenn Amazon in Deutschland Gewinne erzielt, sollen die erstmal Steuern bezahlen und nach dem Deutschen Online-Handel Gesetz handeln.
Auch generell sollte so einiges geändert werden, wenn wir schon von beim Thema Umwelt sind.

Es gehört sich gesetzlich festgesetz, dass die Hinsendekosten nicht zurückerstattet werden dürfen/müssen. Dann überlegen sich die Online-Junkis besser, ob oder wieviel sie bestellen.

Ich könnte im Strahl kotzen (entschuldigt meine Ausdrucksweise, aber gerade hier bei Amazon kann ich nicht anders), dass Amazon einem solche Regeln aufdruckt bzgl. Rückgabe.
Und überhaupt, woran mach Amazon eigentlich fest, ob ein Artikel zum Gefahrengut gehört oder nicht!!!

Ich muss jetzt aufhören, sonst…


#13

Man kann nur hoffen, dass Amazon nicht auf die Idee kommt, Bestellungen auch bei Stornierungen automatisch zu genehmigen - ich habe oft Bestellungen, die bereits gepickt, gepackt & abgeholt sind, wo die Kunden eine Stornierung anmelden, wo aber keine Stornierung mehr möglich ist.


#14

keine Ahnung, teilweise wird bei uns die eine Farbe als Gefahrgut genommen und die andere nicht bzw gefällt mir nicht / defekt. Keine ahnung woran das liegt, einfach wird das ganze nicht.


#15

Hier die Antwort für die Frage nach der fehlenden Email:

Guten Tag!

Sie haben uns kontaktiert, weil Sie keine Rücksendebenachrichtigung erhalten haben.

Für einige Marktplätze senden wir eine automatische Autorisierungsbenachrichtigung. Wir senden keine E-Mail über die Anfrage/Genehmigung, wenn der Verkäufer die automatische Autorisierung für andere Marktplätze aktiviert hat. Dies ist beabsichtigt. Die Erläuterungen zu E-Mails auf der Hilfeseite beziehen sich nur auf die manuelle Genehmigung. "

In diesen Realms werden E-Mails zur automatischen Authentifizierung versendet (Stand 8. Mai 2019):

USAmazon (amazon.com)
VerkäuferCentralAE (amazon.ae)
TRAmazon (amazon.com.tr)
VerkäuferCentralBR (amazon.com.br)
INAmazon (amazon.in)
SellerCentralGB (amazon.co.uk)
AUAmazon (amazon.com.au)

DE Marktplatz gehört nicht dazu. Daher werden keine Benachrichtigungen für automatisch autorisierte Rücksendungen gesendet.


#16

Hallo,
Ich habe diese Option auch angekreuzt, leider funktioniert es nicht, ich erhalte keine Informationen per E-Mail, und alle Einstellungen sind so ausgefüllt, wie sie sein sollten.
Ich erschien mehr A-bis-Z-Garantieanträge verwalten, so weit dies nicht auf mein Konto Gesundheit, nicht sicher, wie lange.


#17

Hatte heute ein langes Gespräch mit dem Verkäuferservice von Amazon wegen einem Fall, wo der Kunde den Rücksendeantrag versehentlich gemacht hat. Ergebnis: Ich als Verkäufer kann den Antrag nicht stornieren, der Verkäuferservice kann den Antrag nicht stornieren, der Kunde kann den Antrag nur stornieren, wenn er den Kundenservice von Amazon kontaktiert. Was bitte ist das denn für eine Sch…??
Ist das kundenfreundlich? Der Verkäuferservice hat mir beim Gespräch aber auch gesagt, dass es viele verärgerte Verkäufer und auch Kunden deswegen gibt und Amazon überlegt, die automatische Genehmigung der Rücksendungen wieder zu streichen. Na da bin ich mal gespannt…


#18

Es ist jetzt nicht nur die automatische Rücksendegenehmigung.

Was wir nun festgestellt haben, bekommen Kunden wenn das Paket nicht innerhalb 5 Tagen zugestellt ist, eine Nachricht, dass die Bestellung storniert wird!!!

Pakete schwirren manches Mal etwas länger rum, weil Adresse nicht gefunden wird oder aber der Kunde schon 2 Mal nicht angetroffen wurde.

Jetzt bekommen Kunden die Nachricht, dass die Bestellung storniert wird und sie ihr Geld erhalten?!?!!? Da fragt man sich was der ganze Mist soll??? Die Kunden gehen natürlich davon aus, dass es tatsächlich so ist, und kaufen sich woanders ihre Sachen. Der Verkäufer bleibt auf seinen Kosten sitzen, da die Ware nun ja nicht mehr benötigt wird!

Mittlerweile kann man nicht mehr verstehen warum es hier einem so schwer gemacht wird!!!


#19

Wo/Wie hast du das festgestellt?
Derartiges ist uns noch nicht bekannt.


#20

Hier auch nochmals…

Wenn natürlich solche Emails von Amazon kommen, ist klar dass der Kunde denkt, die Ware kommt nicht mehr, obwohl das Paket noch unterwegs zum Kunden ist.

Heute erneut eine Kundin, von der ich auch das Bild angefordert habe. Sie hat auch eine Email von Amazon bekommen, dass die Bestellung storniert wurde usw. Dabei bestand noch Klärung mit Hermes und das Paket ist noch unterwegs.
Wir hatten bereits vor paar Wochen die Information einer Kundin bekommen, dachten aber, dass sie das stornieren wollte und es ging nicht oder ähnliches. Aber mittlerweile wissen wir, wie das ganze zustande kommt. Und wie erwähnt, im Sendungsverlauf steht nichts davon, dass die Sendung an den Versender zurückgeht.