Rate gültiger Sendungsverfolgungsnummern (VTR) sinkt rapide - Staus in Gefahr


#102

Hallo, wir haben eine ähnliche Situation, wie ich bereits geschrieben habe, wir haben 3 von 33 (9%). Ich frage mich, wie lange es noch dauern wird …?


#103

Hallo Leidensgenossen,
Noch liegen wir bei 9%, aber die Rate ist dauerhaft im Sinkflug - alle 2 Tage fragen wir bei Amazon Seller nach der aktuellen Lage und es gibt immer die “Standardantwort”:

Aktuell können wir keine Informationen teilen, da die interne Abteilung sich mit dem Thema beschäftigt.
Dieses Anliegen ist bekannt und arbeiten daran, das Problem zu beheben.
Wir bitten um Geduld. Wir werden Sie kontaktieren, sobald uns eine Information vorliegt.

Da wir bereits seit ca. 1 Monat auf eine Lösung warten, will ich die verlorene Arbeitszeit und den Verlust durch Versandprobleme/A-Z/Ranking etc. eigentlich gar nicht thematisieren - schwierig wenn man unverschuldet Probleme gemacht bekommt.


#104

Bei uns ist es seit heute genau so 12 Aufträge für die letzten 30 Tage gezählt und davon 0 mit gültiger Sendungsnummer . Gestern lagen wir noch bei über 40%.


#105

Hallo, gibt es Änderungen bei euch?


#106

Leider nicht 0% sind erreicht und Amazon vertröstet:

Der Fall bleibt so lange offen, bis wir den Fall gelöst haben.
Die Rückmeldung beschleunigt den Verfahren nicht.
Wir werden Sie kontaktieren, wenn wir den Fall gelöst haben.

Hoffentlich nimmt das langsam Formen an, Prime Versand etc. wird alles erstmal als “nicht berechtigt” angezeigt


#107

Hat jemand von euch auch in letzter Zeit seit dem dieses VTR Problem besteht das Pakete laut Kunden nicht zugestellt wurde obwohl laut GLS Tracking erfolgreich zugestellt wurde. Habe seit dem 4 Pakete die erfolgreich zugestellt sind aber laut Kunden nichts erhalten haben.

Amazon gibt bei einem Kunde im Tracking an

“Ihre Paket ist wohlmöglich verloren gegangen. Auch wenn die Zustellung noch möglicherweise erfolgen kann, können Sie bereits jetzt ein Erstattung anfordern”

Obwohl das Paket am 29.07.21 versendet wurde und am 30.07.21 erfolgreich zugestellt wurde meldet sich der Kunde erst heute nach 19 Tagen und fragt wo das Paket bleibt .

Kommt mir bisschen komisch vor als ob Amazon falsche Meldungen raus haut und manche Kunden dazu animiert Ihr Geld zurück zu holen und sich dann auf die aussage von Amazon halten das die nichts erhalten haben.


#108

Drei solche Fälle hatte ich auch in den letzten 4 Wochen. Und ich hatte mich schon gewundert seit wann die Kunden das so dreist behaupten. Die haben dann aber geduldig gewartet bis ich eine Rückmeldung von GLS zum Verbleib der Ware hatte. Aber dass Pakete, die als zugestellt ausgewiesen sind nicht ankommen haben wir immer wieder mal bei GLS. Meist hat der Fahrer dann selbst eine Unterschrift gekritzelt und kann sich an nichts mehr erinnern…


#109

Heute haben wir eine Antwort von Amazon bekommen:

Guten Tag!

Herzliche Grüße vom Amazon.de Verkäuferservice. Zunächst möchte ich mich für etwaige Unannehmlichkeiten, die Ihnen hierdurch entstehen, bei Ihnen entschuldigen.

Das Problem mit der Sendungsverfolgung bei diversen Dienstleistern, (u.a. GLS, DHL) ist uns bekannt und Amazon arbeitet bereits daran. Hierbei handelt es sich um einen technischen Fehler bei der Datenübertragung zwischen den Dienstleistern und Amazon Servern. An dieser Stelle kann ich Sie leider nur um Geduld bitten. Leider liegen uns keine Informationen dazu vor, wann diese technische Probleme behoben werden. Ich kann Ihnen jedoch versichern, dass unsere Techniker mit der höchsten Priorität daran arbeiten.

Da es sich hierbei um einen technischen Fehler seitens Amazon handelt, werden die unbestätigten Bestellungen keinen realen Einfluss auf die Rate gültiger Sendungsverfolgungsnummern und Ihre Verkäuferleistung haben. Die Rate gültiger Sendungsverfolgungsnummern sollte in Kürze um fehlerhaften Nummern korrigiert werden. Dies geschieht automatisch, es sind keine weiteren Schritte Ihrerseits erforderlich.

Aufgrund von einem erhöhten Kontaktvolumen, muss der Fall geschlossen werden. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

Wir entschuldigen uns nochmals für die entstandenen Unannehmlichkeiten und danken für Ihre Geduld!


#110

Den Satz finde ich bemerkenswert. Zu viel gemeckert ausgeblendet. Fühle dich wohl in der amazone.


#111

Hallo,
bei uns sieht das ähnlich wie bei den anderen aus, Rate gültiger Sendevrfolgungsnummer ist auf 0 gesunken. Ist bei Euch auch der Verkauf eingebrochen?Bei uns ist der Verkauf sehr drastisch gesunken und wir überlegen inwiefern das mit der Situation zu tun hat.
Amazon bedankt sich bei jeder Nachricht für unsere Geduld, aber die ist auch schon am Ende.
Sie arbeiten daran seit über einem Monat und finden keine Lösung.


#112

Hallo, wir haben heute eine Nachricht von Amazon erhalten, dass das Problem behoben wurde und die Rate wieder normal sein sollte. Leider haben wir noch 5%. Wie sieht es bei dir aus?


#113

Amazon hat bei uns alle betroffenen Tracking-IDs gelöscht. Jetzt müssen wir warten bis de KIPs bei dem Datum angekommen sind ab dem gelöscht wurde, um zu sehen ob sich die KPI bessert.


#114

Bei uns wird immer noch vertröstet. Sie arbeiten dran. 0% ist der Stand.


#115

Hallo zusammen, bei uns ist gestern das Konto gesperrt worden. Wir versenden zu 99 % per Büchersendung, Brief oder Warenpost, wo es gar keine Sendungsverfolgung gibt (das wäre bei Büchern zu teuer). Trotzdem werden diese Sendungen in die Statistik einbezogen, und die Sendungsnummer steht in der entsprechenden Auswertung auf “Invalid”, obwohl es gar keine gibt. Das Problem ist Amazon seit vielen Wochen(!) bekannt, aber wir wurden immer nur vertröstet. Und obwohl ich mehrfach ausdrücklich gebeten habe, das Konto nicht wegen der angeblich zu niedrigen Rate gültiger Sendungsverfolgungsnummern zu sperren, ist genau das jetzt passiert. Natürlich habe ich Widerspruch eingereicht und dabei alles noch mal erklärt, bekomme aber immer nur die Antwort, die eingereichten Informationen reichten nicht aus. Aber welche Informationen noch fehlen, erfahre ich nicht. Alles nur Standardantworten, ständig wechselnde Ansprechpartner, keine weitere Kontaktmöglichkeit, ich werde nur im Kreis geschickt, niemand hat einen Überblick über das Problem. Ich bin ziemlich verzweifelt und weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann.


#116

Du kannst doch die Fehlerliste von Amazon dazu nutzen. Da sind die Punkte alle enthalten.


#117

Ich tippe darauf das ihr Bücher über 20€ ohne Sendungsnummer versendet habt, was dann logischerweise irgendwann zur Sperre führt.
Die Anforderung ist klar und deutlich: Alles über 20€ MUSS mit Sendungsnummer versendet werden.


#118

Die Anforderung ist klar und deutlich: Alles über 20€ MUSS mit Sendungsnummer versendet werden.

Hm, offenbar hast du recht. Die FAQs auf der Seite https://sellercentral.amazon.de/gp/help/G201817070?ref=sp_st_vtr_summary sind da leider etwas verwirrend. Zuerst steht da:

  1. Kann ich Bestellungen mit Versand durch Verkäufer bestätigen, ohne eine Sendungsverfolgungsnummer einzugeben?
    Für Versandarten ohne Sendungsverfolgungsnummer können Sie Bestellungen ohne Sendungsverfolgungsnummer versenden. Sendungsverfolgungsnummern sind für alle Bestellungen erforderlich, die mit einer Versandart mit Sendungsverfolgungsnummer versandt werden.

Das klingt erst mal so, dass Sendungsverfolgungsnummern logischerweise nur für Versandarten mit Sendungsverfolgung erforderlich sind. Ohne Einschränkung bzgl. des Warenwertes.

Weiter unten steht dann aber:

  1. Werden in Deutschland Inlandsendungen mit einem Wert von über 20 €, die mit einer Versandart ohne Sendungsverfolgung versandt werden, bei der Berechnung der Rate gültiger Sendungsverfolgungsnummern mit einbezogen?
    Ja, wenn sie mit einem integrierten Transportdienst versandt werden. Wir empfehlen Ihnen daher, für diese Sendungen eine Versandart mit Sendungsverfolgung zu verwenden, damit Sie eine Rate gültiger Sendungsverfolgungsnummern von 95 % erreichen.

Das ist allerdings fatal, denn bei einem Buch (oder vergleichbaren Artikel), an dem man als Händler nur wenige Euro verdient, ist ein Versand mit Tracking ja gar nicht wirtschaftlich machbar. Da müsste man die Versandkosten um 2-3 € erhöhen, und das zahlt kaum kein Kunde, vom bürokratischen Mehraufwand mal ganz abgesehen. Mit einer solchen Regel sperrt Amazon also ganze Geschäftszweige aus, was eigentlich nicht in Amazons Interesse sein kann.

Hat jemand einen Tipp, mit welchem Dienstleister man Bücher mit Tracking versenden kann, ohne mehr als die Kosten einer BüWa (2,20 €) zu zahlen? Oder kann jemand einen nicht integrierten Dienstleister empfehlen, wo Amazon keine Nummern überprüft?


#119

Hust…Hust…Hust
Tipps zum bescheis…?

Doch, vielleicht nicht für Dich, anscheinend aber für viele andere.
Nach dem was Du da schreibst müsste es bereits keinen Buchverkauf auf Amazon mehr geben.
Wenn sich alle anpassen und die Preise erhöhen müssen, dann kannst Du das logischerweise auch. Die Anforderung gilt ja für alle.

Da bleibt nur die Warenpost. Je nach Sendungsmenge kommt man da mit eigener Einlieferung schon auf 2,30€ - 2,50€. Tatsächlich zahlen die meisten aber wohl 2,70€


#120

Die Regeln sagen klar, dass nur bei integrierten Versendern Trackingnummern benötigt werden. Nutzung eines anderen Versenders wäre kein Betrug, sondern völlig regelkonform und ausdrücklich zulässig. Aber wie bereits festgestellt, wird es wohl keinen geben.

Naja, die allermeisten Bücher versendet Amazon ja selbst. Diese werden beim Buchgroßhandel eingekauft, der den Verlagen aber mindestens 45 % Rabatt abverlangt – für viele Kleinstverlage wie meinen nicht machbar. Ansonsten gibt es natürlich einige Gebrauchtbuchhändler wie Medimops, da liegt aber erstens der Preis meist unter 20 €, zweitens verdienen die über Masse statt Klasse und haben eine ganz andere Logistik als ein Kleinverlag mit wenigen Büchern und geringen Stückzahlen. Aber gut, ich will nicht weiter jammern, denn darum soll es hier ja nicht gehen. Danke für das Feedback.


#121

Hat sich bei Euch inzwischen etwas verbessert ? Bei uns leider nicht, wir sind bei 0, amazon arbeitet weiterhin daran.