Post schafft 'büchersendung' ab!


#16

wow, glänzend verblendeter idealist.
respekt!

edit:
wenn gekündigt zu werden der fairste lohn ist! :joy_cat:

“meine” filiale schließt ersatzlos!


#17

Ein guter Freund von mir hat drei Mitarbeiter entlassen und den laden einfach dicht gemacht. Hätte er das nicht schon in den letzten Monaten gemacht, so hätte er das wohl jetzt gemacht.

Mir fallen auf Anhieb mehrere Händler ein, die wohl auch aufhören werden und wo auch Arbeitsplätze wegfallen.

Der Mops und ReBuy haben bestimmt Superduperverträge, damit die Hermesfahrer sicher gut und fair bezahlt werden. Das bedeutet, daß viele Händler hier die Preise nicht mitgehen werden können und wohl auch aufhören werden.

Ein wenig Schadenfreude der anderen Branchen kann ich verstehen, aber unsere Gründerväter haben das Buch nicht ohne Grund als schützendwertes Kulturgut erkannt und auch so besteuert. Leider sind sie nicht auf die Idee gekommen, die Büchersendung in die Genehmigungsprozeße der Portoerhöhung mit aufzunehmen. Eine fast 100 %ige Portoerhöhung innerhalb von einem Jahr, konnte sich damals wohl keiner Vorstellen.

Faktisch schafft die Post die Büchersendung ab. Und es wäre interessant, wie das ein Gericht beurteilen würde. Ich hoffe ja noch immer ein wenig auf den Börsenverein.

Natürlich kann man die Händler verspotten, daß damit keiner gerechnet hat. Aber weißt Du, wenn Du über zig Jahre, wie ein guter Freund und Kunde von mir, mehrere hunderttausend Bücher ins Netz gestellt hast, dann können da schon Tränen fließen, da vieles auf 1,65 Euro kalkuliert wurde. Diese Büchersendung aber, dank der 5 Zentimeterregelung nun ein Paket oder Päckchen werden muss. Ich hätte keine Idee, wie man die Bücher filtern soll.

Amazon wird auf seine Provision nicht verzichten. Endlos hochsetzen kann man die Bücher auch nicht, da es keinen Filter für die 5 cm gibt. Ich möchte da grade nicht tauschen, ehrlich gesagt. Das wird irre viel Geld kosten.

Für diese Händler ist einer der wichtigsten Kostenfaktoren der Versand. Und wer kann so in die Zukunft sehen, daß die Post innerhalb eines Jahres fast um 100 % die Portokosten anhebt. Und wenn es 5 cm überschreitet, dann kostet das mal locker 200 oder 300 % mehr. Ob man das auf den Kunden abwälzen kann? Ich habe leise Zweifel.

Ohne die Buchhändler wäre Amazon nicht da, wo sie heute sind. Aber das steht noch auf einen anderen Blatt.


#18

Tja, ich bin nur froh das ich die meisten Bücher die weg sollten auch schon weg habe.
Bei mir überwiegen jetzt die Comics und die sind sowieso hochpreisiger und man kann höhere Versandpreise auch aus Qualitätsgründen durchsetzen.

Wer aber so eine Scheune voller Bücher hat… und bisher davon gelebt hat… puh.


#20

Wieder einmal: so ein Blödsinn!

Ein gebrauchtes Buch unterliegt keiner Buchpreisbindung


#22

https://www.youtube.com/watch?v=w4aLThuU008


#23

Doch, du erzählst hier so einen Mist.

Und nicht zum ersten Mal!

Gebrauchte Bücher unterliegen keiner Buchpreisbindung!


#26

Wenn sich Dummheit mit Frechheit verbündet wird es unerträglich (hier und im Beruf)


#30

Und dann noch Regional-Rassismus. Passt voll dazu


#31

Ja, vielleicht erleben wir ja noch den Tag, an dem der erste Postbote oder Paketzusteller bei uns mit seinem Ferrari vorfährt und unseren Laden von unserem Porto-Geld kaufen möchte…

Obwohl, wenn die Post jetzt das Porto erhöht, gleichzeitig immer weniger Briefe verschickt werden, und in Zukunft noch weniger Briefe verschickt werden, weil Kunden bei eBay und Amazon keinen Bock auf teuren Gebrauchtschrott haben und wegen höherem Porto-Anteil lieber gleich Neu kaufen da das nur ein paar Cent Unterschied ausmacht, dann aber natürlich weniger kaufen, gleichzeitig Amazon sich ins Fäustchen lacht und seine Marktmacht weiter ausbaut, während der alte Appel die Welt nicht mehr versteht, statt 5 Mrd. Gewinn nun 1 Mrd. Verlust einfährt, dann doch zahlreiche Leute entlassen muss, die dann für geringeren Lohn woanders unterkommen, dann wird das wohl doch nix mit dem Ferrari. Schade.

Cheers!


#32

In Deine Rechnung musst Du noch die 1,01 Euro mit einrechnen. Und dann sieht es noch finsterer aus.

Ich glaube übrigens auch, daß zumindest auf Amazon ein Großteil der billigen Gebrauchtbücher sterben wird. Allerdings hoffe ich da noch auf Booklooker umd die Bucht.

Den preislichen Abstand zwischen Gebrauchtbuch und Amazons Neubüchern, sehe ich auch als das Todesurteil vieler Mängel- Reste- und Gebrauchtbücher an. Deshalb glaube ich auch, daß da noch einige aufhören werden.

Ach was erinnere ich mich gern an die Zeiten zurück, wo man noch Reclamhefte gewinnbringend verkaufen konnte. :wink:


#33

Der Abstand war doch bei einigen Anbietern schon lange sehr gering, oder gar nicht vorhanden
(Zustand “wie neu”). Dann muss man halt die Versandkosten erhöhen und kommt somit bei
neuwertigen Büchern auch nicht in den Verdacht, die Preisbindung umgehen zu wollen.

Warum sollte er, wenn es in sehr gutem Zustand ist? Ansonsten kann man halt für ein gebr. Buch,
welches neu 20,- kostet, nicht mehr 15-18€ verlangen. Alles nicht schön, aber deshalb wird
der Gebrauchtbuchhandel nicht gleich aussterben. Die Köpfe werden aber rauchen, und
Läden mit einem Bestand von 20k-50k müssen dann alle Bücher über 5cm rauspicken und
neu kalkulieren? :cold_sweat:

Wie gut die Konditionen z.B. vom Mops sind, wird man dann ja daran sehen, ob er die
3,-€ beibehält oder nicht.
Und die Kalkulationsnieten wird es im untersten Preissegment auch nach wie vor geben.


#34

Wie willst Du die “rauspicken” oder in eine neue Mischkalkulation mit einpreisen?

Ab 20 Euro ändert sich bei mir rein gar nichts. Es geht wirklch um die Preise zwischen 4 und 15 Euro. Und da ich die Durchschnittspreise und Lagerbestände einiger Händler kenne, wird das bestimmt nicht lustig.

Ich könnte wetten, daß der durchschnittliche Gebrauchtbuchverkaufspreis irgendwo bei 6 Euro liegt.

Warum sollte der Mops etwas ändern, oder verschickt jetzt mit der Post?


#35

Deine Durchschnittspreise sind ja eh sehr hoch, wie du neulich mal geschrieben hattest.
Qualität statt Quantität :wink:

Das ist eben die Frage, ob die anderen Anbieter sich nach oben angleichen werden, oder nicht.


#38

Hi

Ich werd mich nicht in Deine Diskussion mit der Prinzessin einmischen!!!

Neupreis vs. Gebrauchtbuch
Genau das ist meine Befürchtung: Ich rechne für den Verkauf (und auch für den privaten Einkauf) mit mindestens 2 EUR Differenz zwischen Neu- und Gebrauchtbuch. Das ist aber kaum noch gegeben. Bei den Transportkosten + Amazongebühren.

In Zukunft also nur noch Bücher verkaufen die vergriffen sind und nicht mehr aufgelegt werden. Oder eben solche die sowieso recht teuer sind.
Für alles andere sehe ich den Bücherschrank, Flohmarkt oder sonstwas inklusive Altpapier.

Grüsse
Die Mordwurst


#40

Das mit den Preisen ist bei mir aber auch nur, weil ich ja noch einen Zwischenhandel habe. Und wenn es meinen Kunden nicht gut geht, dann geht es mir auch nicht gut. Von daher mache ich mir schon reichlich Sorgen.

Die anderen Anbieter MÜSSEN sich nach oben anpassen, wenn sie keinen Verlust machen wollen. Oder man zaubert sich ein Kaninchen aus dem Hintern mit einen neuen Postdienstleister. Aber ehrlich gesagt, sehe ich da im Moment keine Alternative.


#41

Naja

Der unterste Preis den ich beim Mops gesehen habe ist aktuell 0,89 (+3) das wird sich wohl nicht mehr halten lassen.
Für mich sowieso nicht machbar.

Mein Lieblingsbeispiel 3442452597
63 gebraucht ab 0,01, die ersten 17 sind alle unter EUR 1

Das geht alles unter, das ist schon jetzt grossflächiger Blödsinn. Und wir werden wieder kreischende Kalkulationsexperten ab dem 01.07. erleben hier im Forum.

Grüsse
Die Mordwurst


#42

Nee, mein lieber, es wird kein Wunder geben.
Amazon wird die 15% nicht senken.
Die Post wird auch nichts senken.
Eine neue Post wird es nicht geben. Und die Wettbewerber der Post liegen immer nur Centweise unterhalb der Postpreise.

Meine letzten Bücher werden meine Kinder entweder für 50+ EUR verkaufen (wirklich alt und rar) oder verheizen (Papier ist ja ein nachwachsender Rohstoff)

Grüsse
Die Mordwurst


#43

Wenn überhaupt etwas sicher ist, dann das!

Da lobe ich mir doch das Bibliotheksexemplar, da stimmen Preis und Zustand :rofl:


#44

Ich hoffe, ich kann die Auflösung bei mir noch selbst machen.

Aus Bücher wird meist Klopapier gemacht. Gemischt mit Aktenpapier geht es oft zu Harkle. :innocent:

Ob die Deutsche Umwelthilfe das Klopapier auch noch verbieten lassen wird?


#45

… ist ‘Schrödingers Katze’!