Pakete kommen beim kunden leer an


#21

Wenn es ein Paket mit SV ist,
kann der Empfänger leider nicht behaupten, die Sendung wäre NICHT angekommen.
Also war entweder die Ware kaputt (dann könnte der Verkäufer aber auf Rücksendung bestehen),
oder der Karton muss leer gewesen sein.

Ich würde diese Kunden nie wieder beliefern.


#22

Das wollte ich als nächstes tun, bedrucktes Klebeband.
Das ist auch eine gute Idee, so kann man das versandunternehmen abschließen.


#23

Womöglich hat sie Deine Nachrichten garnicht gelesen? Kommt hier sehr häufig vor.
Ich würde sie anrufen, und zwar sofort.
Sonst: A-Z, Geld weg, Ware wird danach von der Post abgeholt.


#24

Vollständigen schutz bietet dir eine Waage mit integrierter Kamera die den Inhalt wiegt und fotografiert - mit zeitstempel - Einfacher ist du nutzt FBA


#25

sofort angeschrieben … was ich immer mache
heute morgen um 6 Uhr :wink:

habe aber in der Zwischenzeit die Poststation ( Post Shop)in Nürnberg angerufen …
Ergebins: Sie hat ihr Paket gar nicht abgeholt…
2 Stunden Arbeitszeit wieder mal …vergeudet ,…

Darf ein Kunde dann eigentlich sofort Ersatz fordern ?
oder darf ich wie im normalen Geschäftsverkehr erstmal eine Verlustmeldung fordern bevor eine Kundin / Kunde sofort Ersatz haben will … ( auch wenn er zu faul ist zur Poststelle zu gehen … )

Nachdem ich Ihr ( als DHL Kunde ) den Beleg geschickt habe, mit genauer detaillierter Infos, wo Ihr paket ist , höre ich nix mehr.

Welche Rechte haben wir da , versuche mich da schon den ganzen Tag durchzulesen …
villeicht hat es jemand kurz und knapp ;):wink:

lg und gute Geschäfte
Michael


#26

Wie hast Du Deine Antworten geschickt?
Das Postfach auf Amazon finden die meisten Kunden überhaupt nicht.
Deshalb rufe ich in solchen Fällen sofort an, bevor das Paket von der Post zurückgeschickt wird …
:face_vomiting:
Aber in der SV müsstest Du ja sehen, ob das Paket abgeholt wurde.


#27

Solche Sätze lieben wir.


#28

Sie hat innerhalb von Stunden geantwortet …
Daran konnte es nicht legen …

Aber !!!
laut DHL hat sie nun das Paket vor 48 min. abgeholt ! :wink:
Aber… noch keine Nachricht von ihr …

Also … alles gut …

Die frage war eigentlich …
Wie geht ihr mit sowas um ,
Wenn der Kunde sein Paket nicht erhalten hat, trotz DHL Benachrichtigung
oder was muss man tun wenn !!! das Paket leer ankommt ( habe eine Produkt Haftpflicht ) …hilft duie da oder sind wir die doofen, die dann doppelt raus schicken müssen ?


#29

dein letzter Satz sagt eigentlich schon alles.


#30

Wir müssen dem Kunden liefern aber wenn der nicht zuhause ist und das Paket auf der Poststation liegt, hat der Kunde eine Mitwirkungspflicht, das heißt er muss die Lieferung auch möglich machen und ggf. das Paket abholen. Selbst Amazon lässt keine A-Z durch wenn das Pakt “geliefert” wurde aber nicht abgeholt.
Wir lassen uns dann das Paket wieder zurückliefern und erstatten dem Kunden unter “Kundenrücklieferung” die Ware. Ich rate ab, das Paket einfach wieder zu liefern. Der Kunde soll ruhig wieder bestellen und wenn er nicht bei dir bestellt hast du da wirklich Pech oder bei so einer Nase eher Glück?


#31

^danke Euch für die Tipps !!!
Sind alles so Sachen wo ein Newbie mit 52 jahren erstmal hinterbliecken muss und das auch will und bin Dankbar für jede Hilfe. !
Als Einzelhändler jetzt im großen AMAZON … ist man schon ein wenig erschlagen mit allem.

Danke Euch !

und … bleibt Gesund


#32

Du hast bei DHL auch die Möglichkeit einen Paketstopp einzulegen. Dann wird das Paket wieder zu dir zurückbefördert. Gerade bei solchen Kunden macht das Sinn. Dann Erstatte lieber bevor bei der A-Z Garantie dein Geld sofort weg ist. Denn Amazon erstattet ohne zu prüfen und du hast keine Möglichkeit dein Geld zurückzubekommen.


#33

So schlimm, dass sich manche Kunden so benehmen und ihr damit umgehen müsst. Wünsche alle Betroffenen starke Nerven <3


#35

Guten Morgen,

ich habe das gleiche Problem, aber mit kleinpreisigen Produkten. Ich verkaufe hier auch schon seit Jahren und ich verschicke alles so, dass mir da kein Fehler unterläuft, denn am Anfang habe ich die Schuld bei mir gesucht. Jetzt lege ich vorher extra alles in der entsprechenden Reihenfolge aus, verpacke der Reihe nach und sehe ja dann auch, ob etwas übrig ist. Und trotzdem sagen manche Kunden, es wäre nichts drin. Ich hab das diesen Monat schon mehrfach gehabt, dass die Umschläge angeblich leer waren. Ich hatte meinerseits schon die Deutsche Post im Verdacht, die Briefe öffnet, aber vielleicht sind es auch die Kunden, die sich eine Ersatzlieferung versprechen?

Ich verstehe gut, dass du da verzweifelst, zumal es bei dir ja auch wirklich teurere Produkte sind.Aber was will man machen, außer dem Kunden etwas nach zu schicken? Ich hab mir das in den Notizen bei den jeweiligen Bestellungen vermerkt, vielleicht komme ich so mal jemandem auf die Schliche. Was anderes fällt mir nicht ein. Amazon sagt “Nachliefern” oder “Erstatten”, Kundenzufriedenheit first.


#36

In dem Fall reden wir A von einer Bewertungserpressung. Dies ist auch bei Amazon nicht ganz ohne Probleme für die Kunden.
Nur spar Dir den MELDEN Button, direkt einen Fall öffnen, andere Probleme mit dem Verkäuferkonto. Wir erleben oft, dass auch dann geholfen wird. WENN die Daten plausibel sind, also Tracking ID und alles rechtzeitig verschickt sowie in time ohne Laufzeitverzögerung.

Eine weitere Möglichkeit ist auch immer, bei DHL einen Rückruf des Pakets zu machen, kannst Du im Portal einstellen oder mit Deinem Berater sprechen. Dann wird das geblockt und Du kannst nochmal verschicken, der Kunde läuft aber dann ins Leere.

Wir kennen diese Sachen wirklich bis zum abwinken, zuletzt erst jemand der angeblich 3 Sendungen nicht erhalten hat, die Packstation wurde aber geöffnet. Nach einem freundlichen Hinweis, dass die DHL mit dem Sicherheitsteam dort schauen wird und die Postfiliale außen auch Kameras hat brachte dann ein kleinlautes “ich habe Sie verwechselt” zum Vorschein.

Auch wenn alle immer schimpfen und vieles nicht immer Gerecht läuft, Amazon ist durchaus in der Lage auch für den Händler zu entscheiden, man muss es nur passen rüberbringen.

LG


#37

Entschuldigen beim Kunden für den unfassbaren Fall (denn wenn er echt ist, ist es wirklich ärgerlich!). Vom Kunden eine eidesstattliche Versicherung fordern (am besten mit angehängtem Formular, macht Medimops zum Beispiel auch so), dass das Paket leer war, mit der Begründung, dass du dann Anzeige wegen Diebstahls im Transportunternehmen stellen wirst. Und oh Wunder, plötzlich melden sich die meisten mit “leeren Paketen” nicht mehr. Wenn sie Anzeige hören werden die tatsächlich betrügerischen Kunden in den meisten Fällen kalte Füße bekommen.


#38

Nimm Pakete mit Aufreisstreifen( zb. die Amazon benutzt) ich benutze bei teuren Sachen nur diese und kleb da dann noch nen sticker drüber so einen mit ultra klebekraft dann kann das gar nicht leer ankommen oder davor geöffnet werden denn die haben nur eine öffnung die durch den Streifen entsteht beim Aufreissen.


#39

Gute Idee, die Pakete mit Klebestreifen sind bestellt, musste dann nur noch sticker besorgen


#40

Die “Weihnachts-Betrügerei” geht hier immer schon im November los, das ist bereits seit Jahren so.
Warum sollten die Leute sonst ausgerechnet über Amazon teuer bestellen?
Nirgendwo anders wird es den Käufern so leicht gemacht.


#41

Hallo,
zum Thema passend die aktuelle Umfrage:
grafik
Ich habe Amazon ein paar mal gebeten, auf diesen oder jenen Kunden mal “ein Auge zu werfen”, ob er/sie so etwas eventuell öfter macht oder gemacht hat - immer mit dem Hinweis, dass ich aus Datenschutzgründen keine Antwort betreffend des Kunden erwarte.
Die Antworten, die dann vom VKS kamen, waren vollkommen am Thema vorbei - meistens in Richtung Markenrechtsverletzung anderer Verkäufer. Ich bekam den Eindruck, dass das Motto ist: Kunden sind prinzipiell unantastbar und Verkäufer generell verdächtig.
Nur so meine Erfahrung…