Neue Fake Verkäufer -> Amazon bitte reagieren


#216

Hottix A284EONK0VGOXT
prince-private A3RSVHZRR0BMVL
antonistyle A24ML0HVNIRT1B
p985 A1MFZSKZD920CR
HandyHüllen A1TF9BCLJ4QI03
La Griffe A1JYW19DAIGDM2


#217

… und der chinesische Auflisttrupp ist mit dem elektronischen Morgenstern noch etwas schneller :slight_smile:


#218

Stimmt, man kann alle 24 Stunden auszahlen lassen. Darum kann man damit sehr gut Geld verdienen, wenn Amazon nicht aufpasst.

Das größere Problem ist eher, dass viele Schwachstellen bei Amazon jetzt sichtbar werden, wie zum Beispiel die hilflose Kommunikation zwischen Amazon mit Medien, Kunden und Händlern, die irgendwo alle Geschäftspartner sind.

Aber weil der Kundensupport, das FB-Team und der Verkäufer-Support alle keine Handlungsvollmachten haben, ist niemand da, der helfen kann. Überall wird mit Textbausteinen nur auf Formulare verwiesen, die im Nirwana landen.


#219

Ich bin ja ausschließlich Käufer bei Amazon und frage mich was diese Fake Verkäufer damit erreichen wollen?
Ich war jetzt auch 4x betroffen, dass meine Bestellungen storniert wurden. Mir tut es richtig leid für die Verkäufer die hier real sind. Selbst mich als Käufer nervt es schon,da möchte ich gar nicht wissen wie es euch geht. Ich dachte immer das man nur verifiziert hier verkaufen kann und das der Verkauf auch geschützt ist, aber das scheint ja leider doch nicht so.
Ich hoffe für alle, das amazon hierbei eine gute Lösung findet das es nicht mehr so oft oder am besten gar nicht passiert!


#220

Der Artikel ist nicht sehr gut recherchiert, der Turnus der Auszahlungen ist schon seit mehr als zwei Jahren nicht mehr alle zwei Wochen. Insofern kann auch das Ziel dass die Betrüger damit Geld verdienen wollen nicht stimmen.


#221

[Amazons Kampf gegen organisierte Kriminelle: Millionen gefälschte Angebote|http://t3n.de/news/amazon-betrueger-fake-shops-818073/]


#222

Ich glaube, wir können es uns hier sparen, irgendwelche entdeckten Fakes zu schreiben.

Von Amzn schaut hier keiner rein, der irgendwelche Möglichkeiten hätte. Alle warten nur darauf, dass der Bot reagiert.

Von den oben geschriebenen sind immer noch welche aktiv. Wahrscheinlich so lange, bis genügend Geld abkassiert wurde.


#223

> ATH schrieb: Jupp, zumal vielleicht auch mal jemand versehentlich einen seriösen Händler nennen könnte, der das sicherlich nicht lustig finden würde.

Ja, und deswegen - nach erfolgreichem Selbsttest - kann ohne Bedenken bei den bekannten Großanbietern bestellt werden - somit umgehende Richtigstellung meinerseits:

okluge - A1X0M9U5WW1195 - Status: Nicht betroffen sicher
kleen-hifi-tv-video - A32200K20QA0AM - Status: Nicht betroffen sicher
1Deins Computer GmbH - A3NOUUHLVV3QXQ - Status: Nicht betroffen sicher

Die Erkenntnis ist gut, so kann man den “Befall” von gehackten bzw. illegalen Marketplace VK Konten einschränken auf tatsächlich nur neue VK Konten bzw. VK Konten mit sehr wenigen alten Bewertungen die allesamt in den Bestseller Artikeln auftauchen.


#224

geht wier los …

stinkerchen


#225

Jupp, zumal vielleicht auch mal jemand versehentlich einen seriösen Händler nennen könnte, der das sicherlich nicht lustig finden würde. Nur eines hilft hier:

  • Eine Suche im Browser abspeichern, die einem auf Anhieb zeigt, ob bei Artikel Fakes dran hängen
  • Eine Standard-Mail als Entwurf speichern mit Empfänger Verkäufer Performance und Platzhalter für den Fake Shop sowie für eine Beispiel-ASIN
  • Mehrmals täglich die gespeicherte Suche abrufen und prüfen ob ein neuer dran hängt
  • Taucht ein neuer auf, Fake Shop und eine Beispiel-ASIN in die Mail eintragen, Mail an die Performance abfeuern

So kostet der Spaß nicht viel Zeit. Die Performance antwortet zwar teils erst Tage später, aber sie reagieren in der Regel ziemlich schnell. Alle die bei uns dran hingen, waren kurze Zeit (max. ein paar Stunden) später schon wieder wech.

Wir machen es nur noch so, begrenzt den Aufwand und funktioniert bislang.


#226

Hallo,
hier war ich betroffen und das war echt übel. Wie haben Sie das entdeckt, bzw. wurden darauf aufmerksam?

Ich bin gestern aus allen Wolken gefallen und hatte einige Zeit zu tun, das zu klären.
Wie allerdings mein Account gehackt wurde ist mir ein Rätsel - hier kann es sich eigentlich nur um eine Sicherheitslücke bei Amazon handeln. Offensichtlich kommt das ja öfter vor als gedacht. Mein Konto lasse ich jedenfalls schließen - das ist mir zu unsicher geworden!


#227

Völlig egal, welches einigermaßen aktuelle Playstation 4 - Spiel man auswählt - bei JEDEM sind 3, 4 oder mehr Fakeverkäufer als günstigste Anbieter.

Wo bleibt ein einfacher “Melde” Button?


#228

Damit unser Shop nicht auch betroffen wird, lassen wir ihn von ama.jaggson.de überwachen, da gibt’s extra eine Einstellung für. Wenn unser Lagerbestand an Artikeln sich um 5% verändert, bekommen wir eine Nachricht mit Warnung aufs Handy. Ich kann dann sofort rein und während jemand noch „seine eigene“ Artikelliste bei uns einspielt, habe ich ihn entweder schon rausgeworfen, oder wenn mein Zugang nicht funktioniert, kann ich sofort den VKS anrufen und informieren.

Noch schneller kann man nicht reagieren und so entsteht vor allem bei niemandem ein Schaden: eine Artikelliste mit zig tausend Artikeln dauert seine Weile, ehe der Upload abgeschlossen ist, aber die ersten Artikel sind nach und nach schon im Lagerbestand bevor der Upload komplett ist. Wenn ich meine Nachricht bekomme, ist der Junge also noch beim Hochladen und ich kann quasi parallel die entsprechenden Schritte einleiten.

Bearbeitet von: van Hoogen am 03.05.2017 13:31


#229

Lieber nicht, dann geht hier auch noch jeder gegen jeden vor, ob Fake Shop oder nicht. Mal den unliebsamen Wettbewerber als Fake melden? Nö danke…


#230

hmmm … wir haben auch das Problem mit den Fake - Anbietern, das ist der Hammer … schaut mal hier, gleich 4 auf einmal - geht garnicht - ich glaube hier hat Amazon eine Sicherheitslücke die softwartechnisch schnell geschlossen werden Sollte . - Schaut mal in den Anhang !!! Das ist echt barbarisch …
Gruß an alle


#231

Neuer TOP-Verkäufer mit schlappen 40000 Artikeln:

stinkerchen:

Der Arme hat nur gut 6000 (hat wohl schon ein paar verkauft):

Hier nur 5600 (das Geschäft geht wohl gut):

Nur noch 3980 Artikel (gehen weg wie warme Semmeln - hat ja auch 2 Bewertungen in den letzten 4 Jahren):

Ich würde ja gerne wissen, ob und wann Amazon etwas wirksames unternimmt.

Glück auf


#232

Also ich klicke keine doc-Dokumente aus unbekannten Quellen an und schon garnicht wenn der Ersteller auch noch extra anregt. Das klingt eher nach heftig.co-Clickbaiting

> Schaut mal in den Anhang Das ist echt barbarisch


#233

Damit wir eine Vorstellung davon bekommen inwieweit wir Gefahr laufen ebenfalls gehackt zu werden: Könntest Du uns bitte mal verraten wie lang Dein Passwort war und der Ablauf generell? Hast Du dann Mails bekommen dass Bestellungen bei Dir eingegangen sind, wurden die Daten Deines hinterlegten Auszahlungskontos geändert? Ich denke es wäre wirklich hilfreich das zu erfahren um auch den Beweggrund der Hacker eventuell verstehen zu lernen. Vielen Dank schon mal :slight_smile:


#234

hier wird über mögliche Hintergründe spekuliert !

viele Grüße
SDC


#235

Hallo M.B.

Zu dem Passwörtern, wie man diese am optimalsten generiert:

8 Stellen = schlecht
10 Stellen = gut
12 Stellen = optimal

+Groß u. Kleinbuchstaben
+Sonderzeichen
+Nummern (alphanumerisch)

s. auch
[Die besten Tricks für ein sicheres Passwort|http://www.pcwelt.de/ratgeber/Die_besten_Tricks_fuer_ein_sicheres_Passwort-Auf_die_Laenge_kommt_es_an-8514470.html]

Kannst ja mal ein wenig mit “fiktiven” Kombinationen hier antesten

Zu den Hackerangriffen - von nix kommt nix
Wichtig ist sich selber einen Überlick zu verschaffen:
Ist das Passwort sicher genug für mein Netzmodem/W-Lan
Sind alle Firewall Einstellungen intakt
Wissen andere Personen wichtige Passwörter und nutzen diese
Überlegen was für Komponenten betreibe ich inerhalb meines Heimnetzes
Sind da überall die Passwörter sicher
Läuft auf jedem Gerät wo möglich ist ein Virenprogramm
Wie sicher sind meine online Passwörter (Bank, Onlineshopping usw.)

Ergänzend zu obrigen - Zitat(e) von mir aus anderen Threads:
Gilt für Firmenmitarbeiter (Online Vk Account)

+Verlangen sie längere Passwörter+

+Erziehen Sie die Menschen zu:+

+Keine Passwörter mit anderen Mitarbeitern teilen+
+Keine Passwörter mit anderen Cloud-Services teilen+
+Verwenden Sie keine einfachen Muster, persönliche Daten oder gemeinsame Wörter+
+Kennwort nicht wiederholen, wenn ein Passwort abläuft+
+Fügen Sie zusätzliche Faktoren hinzu, um Benutzer zu authentifizieren. Zum Beispiel+
+können Sie bei verdächtigen Logins den Endbenutzern eine einfache E-Mail+
+Benachrichtigung senden+ oder eine sofortige Benachrichtigung an ihr Mobilgerät senden+
+Implementieren Sie eine kontextbasierte Lösung - trainieren Sie und erzwingen Sie die+ +Kennwortrichtlinie auf der Grundlage der Benutzeraktivität+

+Empfehle Software technisch Spy Bot - Search & Destroy+

+Nach Installation umgehend das System “immunisieren” !+

+Weiter läuft SB S&D ohne Probleme neben ESet+
+Empfehle von ESet das rund um Paket+

+Denn, was nützt die beste Virensoftware auf dem PC/Laptop, wenn man auf dem+ +Smartphone “nackig” unterwegs ist. Lt. Statistik ist mit ca. 70-80% das größte Einfallstor auf+ +Smartphones die Tatsache das kein Nutzer Virensoftware installiert hat.+