Neue Bestimmungen für Kundenrücksendungen bei internationalen Bestellungen mit Versand durch Verkäufer


#1

Ab dem 5. Oktober 2021 müssen Sie gemäß den "Verkaufen bei Amazon"-Rückgaberichtlinien für Artikel und Bestellungen unter 25 € (einschließlich Umsatzsteuer und Versandkosten) entweder eine Erstattung ohne Rücksendung oder eine Rücksendeoption im Inland anbieten, wenn Sie Kundenbestellungen auf Amazon.de von außerhalb Deutschlands versenden.

Wenn Sie bei Amazon für Artikel und Bestellungen unter 25 € keine Standard-Rücksendeadresse in Deutschland angeben, erstattet Amazon dem Kunden den Betrag automatisch in Ihrem Namen, wenn der Rücksendeantrag unter die Rückgabebedingungen von Amazon fällt. Der Kunde muss dabei den Artikel nicht an Sie zurücksenden (Erstattung ohne Warenrücksendung). Um Ihre Standard-Rücksendeadresse in Deutschland festzulegen, gehen Sie zur Seite Informationen zum Verkäuferkonto (Einstellungen > Informationen zum Verkäuferkonto). Klicken Sie im Bereich Versand und Warenrücksendungen auf Informationen zu Rücksendungen und geben Sie im Tab "Einstellungen für Rücksendeadresse" die entsprechende Adresse ein.

Damit soll der Rücksendeprozess für Kunden und Verkäufer bei niedrigpreisigen Artikeln vereinfacht und standardisiert werden. Die Kosten von internationalen Rücksendungen übersteigen hier oft den Artikelpreis. Falls Sie keine Standard-Rücksendeadresse in Deutschland anbieten können, kann möglicherweise ein Dienstleister für internationale Rücksendungen in unserem Service-Provider-Netzwerk helfen. Die oben genannte Richtlinie gilt ebenfalls für Amazon.fr, Amazon.it und Amazon.es für Artikel und Bestellungen unter 25 € (einschließlich Umsatzsteuer und Versandkosten) sowie für Amazon.co.uk für Artikel und Bestellungen unter 20 £ (einschließlich Umsatzsteuer und Versandkosten).

Weitere Informationen zu Rücksendungen finden Sie auf den folgenden Hilfeseiten:

Kundenrücksendung bei internationalen Verkäufen

Erstattungen ohne Warenrücksendung

Vorfrankierte Warenrücksendungen bei Bestellungen mit Versand durch Verkäufer


#2

ja wenn das Amazon erstattet und nicht wir Händler aber in unserem Namen, super Idee. :grinning:


#3

Dann muss ich mir ernsthaft überlegen nur in D zu verkaufen. was denkt Ihr?


#4

Kann ich nicht schreiben, sonst werde ich wieder gesperrt.


#5

Genau wegen solcher Sachen verkaufe ich schon immer nur von DE nach DE.
Keinen Bock auf solchen Zirkus.


#6

Ich verkaufe nur noch in Deutschland, nachdem das mit dem Ausland gehäuft vorgekommen ist, dass sie die Bestellung irrtümlich bestellt haben, haha, mit der Absicht, den Artikel umsonst zu bekommen, weil der Händler sagt, sie müssen es nicht zurückschicken.

Mir geht es nun besser, ohne das Ausland :slight_smile:


#7

Glaube ich, und jetzt überlege mal wie es Dir erst ohne Ama gehen würde.


#8

Moin Moin,

ist es nicht so, dass man diese 25 € Regel ändern kann?
Richtlinie zu Erstattungen ohne Rücksendung
Unter
Rücksendungseinstellungen -Richtlinie zu Erstattungen ohne Rücksendung - Neue Regel hinzufügen-

Kennt sich jemand aus?

Prinziepiell wäre eine solche Regel sinnvoll. Ich ärger mich, wenn ein Kunde eine Reture auslöst für ein 9.95 € Artikel , welche mich 3,95 € versand kostet.

Kunden, die das ausnutzen wandern zahlreich auf diesem Planeten.
Aber prinzipiell sind Kunden ehrlich.

Es gäbe eine Lösung. Aus 25 € nur 15,-€ machen und, dem Händler die Freischaltuing einer Erstattung ohne Rücksendung zu überlassen.

Der Händler soll entscheiden, ob er sein Produkt verschenken möchte oder nicht.

So wird ein Schuh daraus.

lG
mg


#9

Verstehe ich da richtig:
Wenn ich Artikel aus Deutschland nach z.B. Österreich versende und
eine Rücksendeadresse in Deutschland angebe (fester Geschäftssitz)
greift diese Regelung nicht ?
Mit freundlichem Gruß


#10

Na toll, eine Einladung kostenlose Artikel zu bekommen ! Natürlich auf Kosten der kleinen Einzelhändler. Super Idee.Ich habe schon mehrere dieser Schlauermeier gehabt. Na dann werde ich eben deutlich teurer werden müssen.


#11

Soweit ich das verstanden habe gilt das bei Eigenversand richtig? FBA ist davon nicht betroffen da Amazon genug Rücksendeadressen in Form von Fullfillmentcentern aufweisen kann?

Weiterhin steht da, das es Marktplatzgebunden ist. .de, .it, .fr, .es. Da Österreich über .de abgewickelt wird sollte das ja mit ner deutschen Rücksendeadresse funktionieren?


#12

Welch ein Leitspruch für die neue Woche!


#13

Sehr geehrter Verkaufspartner,

gerne möchten wir Sie bei eventuellen Rückfragen unterstützen. Entsprechend finden Sie hier eine Liste mit Antworten auf häufig gestellte Fragen.

1. Ich verkaufe auf Amazon.de und versende aus Deutschland, habe aber in meinen Versandvorlagen Versandoptionen in andere Länder aktiviert. Gilt die neue Richtlinie für internationale Rücksendungen auch für mich?

Nein, diese Änderung gilt für Verkaufspartner, die Bestellungen auf Amazon.de erhalten, diese aber von einer nicht-deutschen Adresse versenden. Diese Änderung betrifft beispielsweise Verkaufspartner, die auf Amazon.de verkaufen, aber aus China versenden.

Bitte beachten Sie, dass diese Änderung gleichermaßen für Amazon.co.uk, Amazon.fr, Amazon.it und Amazon.es gilt.

2. Sind alle Rücksendeanträge von der neuen Richtlinie für internationale Rücksendungen betroffen?

Nein, diese Änderung gilt nur für Rücksendeanträge, die den allgemeinen Rückgaberichtlinien von Amazon entsprechen und nur für Artikel und Bestellungen < 25€ (einschließlich Mehrwertsteuer und Versandkosten) auf Amazon.de, Amazon.fr, Amazon.it und Amazon.es sowie für Artikel und Bestellungen < 20£ (einschließlich Mehrwertsteuer und Versandkosten) auf Amazon.co.uk.

3. Wie lauten die internationalen Rückgaberichtlinien für Artikel und Bestellungen25€/20£?

Artikel und Bestellungen ≥ 25 €/20£ (einschließlich Mehrwertsteuer und Versandkosten) sind von dieser Änderung nicht betroffen. Hier gibt es weiterhin 3 Möglichkeiten: 1) eine inländische Rücksendeadresse angeben, 2) eine Erstattung ohne Rücksendung gewähren oder 3) ein vorfrankiertes internationales Rücksendeetikett bereitstellen.

4. Wo kann ich meine Standard-Rücksendeadresse aktualisieren?

Um Ihre Standard-Rücksendeadresse zu aktualisieren, navigieren Sie zu Einstellungen > Informationen zum Verkäuferkonto > Informationen zu Rücksendungen , klicken Sie dann auf Einstellungen für Rücksendeadresse und geben Sie dort die entsprechende Adresse ein. Bitte beachten Sie, dass dies eine gültige Adresse sein muss, zu deren Verwendung Sie berechtigt sind.

5. Welche Ressourcen kann ich nutzen, um eine inländische Rücksendeadresse anzubieten?

Wenn Sie keine lokale Rücksendeadresse für den Marktplatz haben, auf dem Sie verkaufen, kann möglicherweise ein internationaler Rücksendeanbieter aus dem Solution Provider Network helfen. Internationale Rücksendeanbieter unterstützen, indem sie Rücksendungen von internationalen Käufern annehmen und Ihnen diese entweder konsolidiert zusenden, direkt an einen anderen Käufer versenden oder alternative Lösungen anbieten.

Freundliche Grüße
Amazon Services Europe


#14

Hallo Jessica,

wir haben seit Jahren eine DE lokale Standard-Rücksende-Adresse für Deutschland hinterlegt und verkaufen via Amazon.de, doch seit dem 05. Oktober werden trotzdem Rücksende-Anträge aus dem Ausland (Österreich) automatisch erstattet OHNE Rücksendung (1x für eine Bestellung ÜBER 25€ und einmal für eine Bestellung unter 25€)

Eine Nachfrage und Fall beim Verkäuferservice hat bisher keinerlei Lösung gebracht. Kannst Du hier vielleicht helfen?

Vielen Dank & Viele Grüße
Kleines Licht


#15

@Jessica

Jessica, Du bist hier von @KleinesLicht in Bezug auf Deine vorhergehende Info direkt was gefragt worden … das würde wohl viele Verkäufer sehr interessieren.

Wieso scheint Amazon die Richtlinie ‘neue Richtlinie für internationale Rücksendungen’ nicht korrekt anzuwenden ?


#16

Ist bei uns auch so… Kunde bestellt aus Österreich auf amazon.de für 20 Euro, wir versenden aus Deutschland und haben natürlich auch eine deutsche Rücksendeadresse hinterlegt. Amazon erstattet direkt beim Erstellen des Rückgabeantrags. Auf Nachfrage beim VKS wurde uns geraten, für diese Bestellungen SAFE-T-Anträge einzureichen. Das ist aber für die genannten Bestellungen gar nicht möglich, wir kriegen dann folgende Fehlermeldung: “This order is not eligible for SAFE-T claim. Only VAS orders, Easy Ship orders and MFN Prepaid orders are eligible for SAFE-T claims. Please refer to Amazon SAFE-T Claim Policy for more details.”

Haben den Fall wieder angestoßen und um Erklärung gebeten, warum Amazon seine Richtlinie für internationale Rücksendungen nicht ordnungsgemäß umsetzt. Es ist zum erbrechen.

LG Martin


#17

@Jessica

Nachfrage gesehen ?


#18

@Jessica wir versenden aus Deutschland nach Spanien, Österreich und Italien. Seit gestern können wir bei Bestellungen nach Spanien kein Warenpost International (wird Sendungsnummer verlangt) mehr wählen bei Österreich funktioniert es, woran liegt das, bei Spanien hab ich dann Kompaktbrief International angegeben was ja eigentlich falsch ist da wir per Warenpost International ohne Sendeverfolgung mit der Post verschicken. Ist das ein Fehler bei Amazon?


#19

Die haben das immer noch nicht behoben. WAS FÜR EIN SAFTLADEN!
Das kommt von “immer billig” und “qualifizierte Fachkräfte” einstellen.

Anstatt die ganze Regel wieder zu deaktivieren bis behoben?

Da steht doch eindeutig: Standard-Rücksendeadresse in Deutschland
und nicht Polen, Österreich, Belgien usw…
???


#20

Wenn ich das richtig verstehe brauche ich als Kunde für Bestellungen unter 25,- € in Zukunft nichts mehr bezahlen wenn der Händler im Land keine Rücksendeadresse hat. Also in Zukunft kann ich auf Amazon gratis einkaufen. Das ist eine super Idee und wird den Umsatz enorm nach Vorne bringen.