Kann man gegen Amazon das Einkaufswagenfeld gewinnen?


#1

Hallo liebe Verkäufer,

wir sind noch relativ neu im Verkauf über Amazon und daher sehr vorsichtig beim Wareneinkauf/Verkauf,
nun mal eine generelle Frage:

Beispiel: Es gibt einen Artikel der von Amazon selbst verkauft wird und zusätzlich von 11 weiteren Händlern.
Haben diese Händler generell überhaupt die Chance das Einkaufswagenfeld zu gewinnen wenn Amazon den Artikel selbst verkauft?
Oder werden diese Verkäufer diesen Artikel NIE NIE NIE verkaufen?

Als Händler ist man natürlich etwas teurer als Amazon selbst, was auch ein Nachteil ist.
Lohnt es sich Artikel einzukaufen und an Listen zu Hängen wenn Amazon diese Artikel verkauft?
Gibt es da eine Chance? Was sagt ihr dazu?

Vielen Dank im Voraus.


#2

Hallo,

schau´mal hier:

Dass amazon bei eigenem Verkauf die buybox für sich beansprucht ist ja auch nachvollziehbar - ist ja die eigene Plattform und auch wenn´s Gebühren von Verkäufern gibt - selbst verkaufen ist halt noch besser.

Schönen Gruß


#3

Selbstverständlich werden auch die anderen Anbieter, die nicht die BuyBox haben, den Artikel von Zeit zu Zeit verkaufen. Aber der Absatz wird deutlich geringer sein.

Nicht nur für dich als neuen Verkäufer wird es sicherlich langfristig lukrativer sein, in Produkte zu investieren, die gefragt sind, aber (noch) nicht so viele Mitbewerber haben oder die du alleine anbieten kannst, weil du der Hersteller bist.

Grundsätzlich gilt für jeden Ein- und Verkauf, dass man sehr gut rechnen können sollte! Damit meine ich, dass gewisse Risiken und sämtliche Haupt- und Nebenkosten in irgendeiner Form eingepreist werden sollten. Wie, das bleibt dir überlassen :slight_smile:

Da dieses hier aber ein Verkäufer-Forum ist, wird dir sicherlich kaum einer deiner Mitbewerber seine Erfolgsformel verraten…


#4

Danke liebe Leute,
ihr habt mir super weitergeholfen.
Dann lass ich es wohl Artikel einzukaufen die von Amazon selbst auch verkauft werden.
Da hat man als Otto-Normal-Händler ja keine Chance so wie sich das anhört.
Finde ich schade. Hier wäre eine Rotation gut, fände ich.

Ein schönes Wochenende!


#5

Hallo,

Du kannst das Einkaufswagenfeld gewinnen, aber dann wohl nichts mehr verdienen, es nicht reicht wenige Cent günstiger als Amazon zu sein.
Zu beachten ist, dass Amazon beim Preis meistens immer noch Luft nach unten hat…

Grüße


#6

In meinem Bereich sind die Artikel die Amazon verkauft oft deutlich teurer als die der Marketplace Händler.

Es gibt sicher genug Kunden die denken nicht daran zu prüfen was der Artikel bei den anderen kostet und bestellen einfach.

Ich mache die Erfahrung dass Artikel zum normalen Preis besser gehen wenn Amazon ein teueres Angebot dazu hat.

Wenn man den Artikel zum Preis aller anderen anbietet zusätzlich noch Porto verlangt und 96% Positive hat, z. B. klappt das sicher nicht so.

Gruss Doris


#7

Hallo,
unsere mittlerweile langjährige Erfahrung ist die, dass hauptsächlich derjenige verkauft, der der Billigste ist. Sofern dessen feedbacks sich in einem überwiegend positiven Bereich bewegen. Stellt man selbst neue Artikel ein, verbunden mit viel Aufwand und Mühe, und diese gehen dann relativ gut, hat man nach relativ kurzer Zeit die Situation, dass durch die Anhängerei plötzlich viele Anbieter vorhanden sind. Der Preis wird dann zerschossen bis zum geht nicht mehr. So dass oftmals tatsächlich nur noch wenige Cent am Artikel an Spanne übrig bleiben. Oftmals ist hieran auch Amazon selbst beteiligt Ob dies so sein muss, müsste sich J.B. mal überlegen. Wir selber würden uns glücklich schätzen, ohne jegliche Lagerhaltung gute Gebühren zu erhalten. Am besten fährt man bei Amazon ,wenn man Eigenmarken verkaufen will oder gar Hersteller eines Produktes ist, das man dann selber vertreibt. Dann lassen sich auch vorgenannte Gebühren, die man bezahlen muss ,leichter darstellen. Vorsicht ist geboten ,wenn man Artikel verkaufen will, die jeder beziehen kann.
Es grüßt
HS


#8

Hallo Glücksfischerei,

wow, wenn ihr billiger als Amazon sein könnt dann ist das ja wirklich wahnsinn.
Ich habe mich in letzter Zeit mal umgehört nach den EK-Preisen die ich bekommen könnte.
Meistens liegen die etwa in dem Preisbereich wofür Amazon den Artikel verkauft. Wenn ich nun noch die Amazon-Privision auf den Artikel drauf schlage dann bin ich ein klein wenig teurer als Amazon, aber als günstiger als die meisten Händler. Und schon würde ich die Buy-Box nie bekommen, korrekt?

Einen schönen Abend euch…


#9

Hi,

das man gegen Amazon keine Chance hat, die BuyBox zu erhalten, ist definitiv falsch.

Wir haben einige Artikel, die auch Amazon hat und haben dort immer die BuyBox problemlos erorbert, wenn wir preislich besser waren (und manchmal waren es wirklich nur wenige Cent).

Möglicherweise ist das aber auch von Kategorie zu Kategorie verschieden.

Wo wir definitiv keine Chance hatten, die BuyBox zu gewinnen, war/ist im Bereich Bücher, selbst als Amazon den Artikel zeitweilig nicht auf Lager hatte, kamen wir nicht rein (trotz Versand durch Amazon bei uns).

Bei allen anderen Kategorien habe ich das so nicht beobachtet und keine Probleme mit der BuyBox. Mal abgesehen von den lästigen anderen Händlern, die auch um die BuyBox kämpfen :slight_smile:

Liebe Grüße aus dem närrischen Köln!


#10

Sorry, aber nicht nur ich habe andere Erfahrungen gemacht. Selbst ein Preisunterschied von 3,00 Euro und kostenfreiem Versand (Artikelpreis rund 20,00 Euro) brachte keinen Erfolg!
Hier weitere Beispiele:


> Wir haben einige Artikel, die auch Amazon hat und haben dort immer die BuyBox problemlos erorbert, wenn wir preislich besser waren (und manchmal waren es wirklich nur wenige Cent).
Aha, mit Versand durch Amazon? Vielleicht, aber nicht mit eigenem Versand!

Grüße

Bearbeitet von: Joerch am 08.02.2016 18:57


#11

Joerch, ich glaube wirklich, es kommt da sehr auf die Artikel (Ranking, Kategorie) an.
Ich hatte letzten Sommer einige Artikel beobachtet, bei denen unsere Mitbewerber mehrmals das EWF gegen Amazon gewonnen haben (Schwimmbadzubehör z.B.).

Ich kann mir schon gut vorstellen (bzw. bin mir da sogar sehr sicher), das Amazon da sehr differenziert, bei welchen Artikeln sie UNBEDINGT das EWF haben wollen, und bei welchen Artikel nicht zwingend.

Grüße
André


#12

Hallo,

Wir haben auch öfter den Einkaufswagen gegen Amazon “gewonnen”.
Wir handeln hauptsächlich mit Videospielen und Zubehör.
Ich glaube das hat verschiedene Faktoren, wahrscheinlich auch wieviel Lagerbestand und Lagerkosten Amazon noch hat.

Ist das Lager noch voll und nicht absehbar das der Preis noch mal steigen wird, lässt Amazon da wohl kein anderen in die Buy-Box.

Beste Grüße
Quasi

Bearbeitet von: Quasi am 09.02.2016 10:40


#13

könnte natürlich auch sein. Interessante Theorie!
Meint ihr Amazon verdient an den einzelenen Produkten (zb in eurem Bereich) nur wenige Cent?


#14

Das weiß ich nicht, aber es kommt ja auch auf den Zulieferer von Amazon an. In Unserer Branche wissen wir, dass es NICHT immer der Hersteller ist, der auch an Amazon liefert.

Also…wegen Bezugskosten…


closed #15