Information on your account - Blacklisting offer issue with Umlauts SKU's


#1

Hallo,

Hat jemand auch dieser email erhalten von Amazon?
Bei uns werden nun jetzt einfach mehrere ASINs gelöst während wir dieser groß eingekauft haben wegen die Weihnachten…

Guten Tag!

Wir bedauern, dass Ihr Angebot GCP-7000-Gr�n zu ASIN B00V0S9MYQ vorübergehend nicht zum Verkauf bei Amazon angezeigt werden kann.

Ursache dafür ist ein technisches Problem in Zusammenhang mit der UTF-8-Kodierung der Sonderzeichen in den SKU-Namen, das zu Problemen bei der Bestellung geführt hat.

Wir können derzeit noch keine Angaben dazu machen, wann Ihr Angebot wieder aktiviert werden kann, halten Sie jedoch auf dem Laufenden.

Kunden, die bereits eine Bestellung aufgegeben haben, wurden über die Verzögerung bei der Ausführung der Bestellung informiert. Es steht ihnen frei, ob sie die Behebung des Problems abwarten oder die Bestellung stornieren möchten.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und danken für Ihr Verständnis.

Freundliche Grüße
Amazon Services Europe


#2

Ja das können wir machen, aber dann haben wir die produkt Rezensionen nicht mehr und der Ranking… dieser ASIN ist nr1 in der top 100… sonst ist das kein Lösung :frowning: wir brauchen dieser asins unbedingt online…


#3

Hallo,
wir haben die selbe Mail bekommen. Artikel befindet sich aber noch auf Amazon.
Keine Ahnung was das zu bedeuten hat.
Weiß jemand eventuell mehr?

Schöne Grüße

Bearbeitet von: KatharinaFairytale am 25.11.2016 20:14


#4

Ich glaube die Meldungen sind nicht “echt”.

  1. Wir haben ausschließlich Zahlen in den SKUs. Keine Umlaute oder so
  2. Nur 2 von ca. 200 Artikeln haben eine Email zu dem Thema bekommen. Die 2 sind auch immer noch online…

#5

Diese E-Mail haben sehr viele Verkäufer bekommen.
Einer konnte den Verkäuferservice erreichen und bekam folgende Antwort:
“Wie telefonisch besprochen kam es in der Vergangenheit zu Schwierigkeiten mit Umlauten in Bestellungen.
Dieses Problem ist aber von unserer Technischen Abteilung mittlerweile gelöst worden und Sie können Ihre Artikel wieder ganz normal Listen und verkaufen.”

Also wohl alles halb so wild.


#6

Also die Angebote sind alle noch Online, da würde ich ersteinmal nichts löschen


#7

Hallo GCP,

Du zitierst amazon: +“Wir bedauern, dass Ihr Angebot GCP-7000-Gr�n zu ASIN B00V0S9MYQ vorübergehend nicht zum Verkauf bei Amazon angezeigt werden kann. Ursache dafür ist ein technisches Problem in Zusammenhang mit der UTF-8-Kodierung der Sonderzeichen in den SKU-Namen, das zu Problemen bei der Bestellung geführt hat.”+

Das Problem wird doch klar benannt: Du hast in mehreren SKUs Deiner Angebote offensichtlich Sonderzeichen (Umlaute?) verwendet.

Biete die betroffenen Artikel jeweils mit einer neuen SKU, die keine Sonderzeichen enthält, erneut an!

Viele Grüße von der Hexxe.


#8

Log dich auf keinen Fall auf den Link der E-Mail an.

Sonst ist das Rind schon in den Brunnen gefallen.


#9

Hallo GCP,

mensch, es geht doch nicht um die ARTIKELspezifische ASIN, sondern um die ANGEBOTSspezifische SKU!

Und bei bestimmten Artikeln (welche es betrifft, hat Dir amazon durch die ASIN genannt) hast Du in der SKU offensichtlich “unzulässige” Sonderzeichen verwendet!

Was ist eine ASIN? Die ASIN wird von amazon vergeben.

Was ist eine SKU? Die SKU wird vom Händler vergeben.

Also lösche Deine ANGEBOTE mit der “unzulässigen” SKU und erstelle neue ANGEBOTE mit “zulässiger” SKU für die bestehenden ARTIKEL mit entsprechender ASIN!

Wenn man die von amazon verwendeten “Vokabeln” nicht kennt oder versteht, dann ist es natürlich schwierig, eine Problemlösung zu finden!

Viele Grüße von der Hexxe.


#10

Das Problem betrifft die Umlaute “ä” “ü” und “ö”, die offensichtlich vom System z.Zt. nicht richtig umgesetzt und durch irgendwelche Sonderzeichen ersetzt werden. Ist also nicht deine Schuld. Die Bestellungen kommen trotzdem rein; zumindest bei mir.


#11

Hallo GCP,

Ich kann bestätigen, dass diese Email echt ist / von Amazon stammt und hoffe sehr, dass das zugrundeliegende technische Problem bald gelöst werden kann.

Beste Grüße sendet

Thomas


#12

Wir hatten ca. 40 solcher Mails im Briefkasten.
Angebote sind aber allesamt weiter aktiv.

Gruß

Andreas


#13

Da dies ein aktuelles ziemlich neues technisches Problem von Amazon ist, kann Dir das kaum einer beantworten.

Erst wenn die Techniker den Fehler gefunden und behoben haben, werden die UTF8-problematischen SKU wieder funktionieren.


#14

weiß jemand wielang es gedauert hat bis die SKU wieder zum Verkauf legitimiert war?
Habe momentan den selben Fall


#15

Könnt Ihr Euch nicht mit einer neuen (unproblematischen) SKU einfach an Euer Angebot dranhängen?

Einfach über “Produkt hinzufügen” Euer Produkt suchen und erneut mit einer anderen SKU anbieten. Dann verliert Ihr wenigstens den Umsatz nicht.


#16

Hallo!
Wir haben gestern auch 4 Emails von Amazon.de bekommen.
Parallel dazu kamen noch jeweils 4 Emails von .fr, .uk, .es und .it.
Es waren jeweils die selben SKU´s betroffen.
Bis heute um ca. 14.15 Uhr waren die Angebote auch alle noch aktiv und sichtbar.
Seit diesem Zeitpunkt sind zwar alle Angebote im Lagerbestand aktiv, aber auf Amazon nicht mehr zu sehen.
Daraufhin habe ich den Verkäuferservice angerufen. Dort teilte man mir mit, daß das Problem bei Amazon liegt und wir kein Verschulden daran haben, da die SKU´s aus unseren eigenen EAN´s generiert wurden. Da hat wohl dann das System beim Generieren einen Fehler gemacht.
Die Technik ist am arbeiten …
Ich hoffe, die Probleme werden jetzt recht schnell gelöst.
So etwas muß ausgerechnet im Weihnachtsgeschäft passieren.


#17

Wir hatten auch so eine Email bekommen und heute habe ich gesehen dass das Angebot tatsächlich auf inaktiv gesetzt worden ist. Ich kann das Angebot auch nicht erneut anbieten. Was kann man machen? unsere SKU besteht aus 2 Ziffern und 3 Buchstaben


#18

Viel schlimmer ist, dass die Produkte aktuell GAR NICHT mehr gelistet sind und das um diese Uhrzeit. Mir gehen einige Verkäufe dadurch verloren - eine passende Lösung dazu habe ich leider noch nicht gefunden… Jemand eine Idee ?


#19

Moin,

zum Glück kann man unsere Produkte auch über unseren Versand bestellen.
Noch einmal nachgeschaut: Die betroffenen Produkte haben zwar keinen Umlaut in der SKU, aber im Produktnamen.

In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass manche Händler das Problem schon seit ca. 2,5 Wochen haben -.-

Gruß

Andreas

Bearbeitet von: Nutri am 27.11.2016 07:43


#20

Moin,

das hört sich aber gar nicht gut an und ist schon richtig ärgerlich jetzt.

FBA hab ich nicht. Bei mir kommen lediglich Bestellungen, in deren Produktnamen sich Umlaute befinden, verstümmelt mit Sonderzeichen an (aber das schon seit über einer Woche). Wobei es gestern kurzfristig in Ordnung war. Jetzt aber das gleiche Bild. Aber so lange es nicht mehr ist oder wird, darf ich nicht jammern.

Gruß
das Frankenmädchen