Auffüllbeschränkungen


#1013

Habe jetzt das erste mal in die Richtlinen geschaut und das entdeckt.
Scheint also garnicht an den LBI gekoppelt zu sein.

Auffüllbeschränkungen Lagerbestandsmaximum
Was wird verwaltet? Eingang von Lagerbestand Physisches Lagervolumen
Relevanz des Lagersbestandsindex Gilt unabhängig vom Lagersbestandsindex Gilt, wenn Sie unter dem Schwellenwert für den Lagerbestandsindex liegen
Aktualisierungskadenz Regelmäßig Vierteljährlich
Grenzwertart Einheiten Volumen (Kubikfuß oder Kubikmeter)
Alle anfallenden Gebühren Nicht verfügbar Überbestandsgebühr
Auslastung Berücksichtigt Lagerbestand bei Amazon und Sendungen, die unterwegs sind Berücksichtigt Lagerbestand bei Amazon

Werden Sie weitere Änderungen vornehmen?

Wir werden weitere Änderungen vornehmen, um Ihr Geschäft bestmöglich zu unterstützen, und wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden.


#1014

Das hilft mir leider nicht weiter . .

Unser Problem ist das wir viele kleine guenstige Artikel haben - und die Kunden kaufen oft Pakete von 5 oder 6 Stueck . .

Aber - Artikelpreis 2 € Versandkosten 8 € = 10 € fuer 1 Stueck = Preisalarm
FBA Preis ist 7,90 €
Ich kann den FBM Preis aber nicht auf 1 Cent setzen . .

Habe schon versucht dem Amazon Support das Problem zu schildern . . aber wie erwartet kam da nix bei raus . .

Am Ende - sind wir wieder die dum… -
FBA - geht nicht wegen voller Amazon Lager
FBM - geht nicht wegen merkwuerdiger Preisalarm Regeln . .


#1015

Egal was Amazon aktuell macht, es ist schlecht.

Wir haben durch die Auffüllbeschränkungen den Lagerbestand radikal abgebaut, selbst Penner Produkte haben wir auf einmal gut abverkauft weil wir wirklich vom Preis runtergegangen sind. Dadurch kamen wir jetzt vor 2 Wochen endlich unter das Maximum.

Wir konnten daher wieder einige Artikel hinsenden, was wir gleich gemacht haben. Liefertermin gegeben, Sendungsverfolgung, alles perfekt vorliegend und alles hat geklappt. Ware wurde pünktlich geliefert und von DHL haben wir die Annahmebestätigung von Amazon. Das ist mittlerweile 1,5 Wochen her. Die neu gesendeten Topseller sind noch nicht im Bestand, geschweige denn können diese verkauft werden. Die wirklich schlechten Produkte drehen sich jetzt gefühlt gar nicht mehr (von 100-150 Verkäufen am Tag auf 30 runter) und das Lagerbestandsmaximum ist trotzdem blockiert weil die Artikel ja schon versendet wurden.

Das heißt wir werden doppelt bestraft da wir am Maximum von den Auffüllbeschränkungen sind mit jede Menge Topsellern die seit über 1 Woche nicht eingebucht werden von AMazon, auf Rückfrage kommt, dass selbst nach der Sendungsannahme es 5-10 Werktage dauern kann bis diese eingebucht werden.

–> In der Folge verkaufen wir diese Woche sehr schlecht und wenn die Ware nicht bis Montag eingebucht ist und wir auf einen Schlag alles verkaufen werden wir wahrscheinlich am Montag wieder abgestuft von Amazon. Da hat Amazon sich ein teuflisches System einfallen lassen wie es Seller wirklich das komplette Geschäft zerstören kann.


#1016

Ich bin vielleicht der Letzte dem das auffällt, aber mir wird grad klar, dass sich die FBA Problematik auch dadurch verschärft, dass der FBA Händler gar nicht mehr autom. auf dem Button landet selbst wenn der Preis identisch ist zu einem FBM Angebot. Früher hat FBA sogar gezogen, obwohl der Preis höher war. Deshalb sind wir ursprünglich überhaupt mal auf FBA gegangen, weil man da höhere Preise nehmen konnte und trotzdem auf dem Button war.


#1017

Ja diese Gleichstellung mit FBM bei der Buybox ist ungefähr zeitgleich gestartet mit den Auffüllbeschränkungen. Das ist für uns das größere Problem. Weil wir hier nichts ändern können. Die Auffüllbeschränkungen sind mit Arbeit in den Griff zu bekommen.


#1018

Wir dümpeln seit Wochen um die 2400 herum. Allerdings können wir jetzt pro Woche wieder 2-3 Schuhkartons anliefern, während es früher mindestens 20kg pro Lieferung waren. Aber wie besch*ssen die Gesamtsituation auch ist: Es wird ganz allmählich besser. Wir haben jetzt keine Produkte mehr, die nicht vorrätig sind und schicken auch nur noch die Top 5 aus der Liefermengenplanung nach, d.h. wir sind zumindest wieder handlungsfähig. Seither stabilisieren sich die Zahlen auch wieder - hoffentlich bleibt es so.

Einen kleinen “Hack” hab ich auch noch: Kurz nachdem man eine Lieferung als “verschickt” markiert hat, bleibt zumindest bei uns regelmäßig ein kleines Zeitfenster von einigen Minuten, wo die verschickte Lieferung noch nicht gebucht ist und man kann eine Zweite der selben Größe kurz danach hinterherladen. Man muss aber schnell sein und es ist klar, dass man kurz danach im roten Bereich landet…


#1019

Das Verhalten können wir zu 100% bestätigen!
Wir haben sehr viel Artikel zusätzlich zu unseren FBA als 2. Listing als FBM Artikel eingelistet.
Komischerweise werden die FBM Artikel gekauft, während die FBA Artikel “liegenbleiben”.
“Früher” waren 2 Listings (FBM & FBA) kontraproduktiv, heute funktioniert es komischerweise.


#1020

Nach unseren Erfahrungen hat der günstigste FBM und der günstigste FBA Anbieter ca. 50% Buybox.
Wobei der FBA dabei auch teurer sein kann. Wenn zwischen dem günstigsten FBM und dem günstigsten FBA z.B noch weitere FBM liegen dann haben die meistens 0% Buybox Anteil obwohl sie günstiger als das FBA Angebot sind.


#1021

Hat sich heute bei jemand was geändert?


#1022

Heute morgen gleiches Maximum wie Freitag, durch Abverkäufe Luft gehabt um schnell ein paar Pakete zu packen. Danach nochmal kontrolliert, immer noch ein kleiner Puffer da gewesen.

5 Stunden später plötzlich alles rot, 3000 Einheiten weniger erlaubt, entsprechend sind wir jetzt drüber.

lg
:chocolate_bar:


#1023

Plus 10%, letzte Woche auch schon plus 10%.


#1024

Bei uns ist der LBI auch rauf und der max Lagerbestand um ca. 5% gestiegen. Aber wir haben immer noch nur 1/5 von dem max Lagerbestand als am Anfang.


#1025

Bei uns nochmal 3000 Einheiten runter . .


#1026

Wir haben dafuer heute 60 neue Regale bestellt . . so haben wir Platz fuer FBM


#1027

Wir haben heute die Email erhalten, dass die Lagerbestandsmaxima für Standardgrößen ab 01.10. aufgehoben werden.


#1028

Ist das jetzt das Lagervolumen oder wirklich die Auffüllbeschränkungen? Die Email habe ich auch erhalten.


#1029

Und in der gleichen Mail stand: Alle Produkte unterliegen einer Mengenbegrenzung für die Bestandsauffüllung.


#1030

Stimmt. Schade… dann leiden wir mal weiter, regt wenigstens das Gehirn an zum Denken, diese ganze Situation.


#1031

Ist wohl die Email für die Berechnung des Volumens jedes Quartal…


#1032

Und das wird bei Small & light richtig lustig. Bei s&L ist die Mindestmenge 24 Stück. Die neue (ab Oktober) Mengenbegrenzung wird dann wahrscheinlich es unmöglich machen, den ein oder anderen S&L Artikel überhaupt einzusenden.

Ich glaube letztes Jahr gab es genau dieses Problem.
Wenn du denkst es wird nicht schlimmer, es geht immer schlimmer…